Die Revisionisten haben vor einigen Monaten unter dem Namen Partito Operaio e Popolare (POP) eine gegen die KP gerichtete Splitterpartei ins Leben gerufen – vergebens!

Massimiliano-Ay01Schweiz:

Kommunistischer Wahlerfolg im Tessin

Massimiliano Ay, politischer Sekretär der Kommunistische Partei der italienischen Schweiz (KP), in den Grossen Rat gewählt

Quelle: Kommuninisten.ch

Von mh

Nach einer Serie von Wahlerfolgen im Tessin (und in Graubünden) hat die Kommunistische Partei der italienischen Schweiz (KP), die schon in einigen kommunalen Rathäusern vertreten ist, bei den Wahlen am Sonntag (19. April) den Sprung ins Parlament des Kantons Tessins geschafft. Ihr politischer Sekretär, Massimiliano Arif Ay („Max”), wurde an diesem Wochenende zum Tessiner Grossrat gewählt. Weiterlesen

Nach der Reform, in deren Ergebnis die „Akademie der Wissenschaften“ als unabhängige Einrichtung aufgehört hatte zu existieren und an die Macht der Beamten der „Bundesagentur für Wissenschaftsorganisation“ übergegangen war, haben von den vielen Instituten die wenigsten das neue Jahr überlebt.

bibliothekDer Großbrand in der wissenschaftlichen Bibliothek des Instituts für Gesellschaftswissenschaften (BIGW[1]) in Moskau:

Unersetzliche Verluste in Moskaus einzigartiger Bibliothek.

Wer waren die Brandstifter?

Samstag, 14. März 2015

Übersetzung aus dem Russischen: Florian Geißler

Eine Analyse dieser humanitären Katastrophe und einige Zitate, die den Direktor der abgebrannten Bibliothek des Instituts für Gesellschaftswissenschaften (BIGW), Akademiemitglied J. Piwowarow, charakterisieren: „…was für mich auch sehr wichtig war — ich war schon mit 18, 19 Jahren ein absoluter Sowjetgegner, ein Antikommunist, obwohl ich bis 18 Lenin mochte, so hat mich die Großmutter ergezogen. Wir bildeten im Мoskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen[2] (MSIB) geheime Zirkel, bereiteten den Mord an Breshnews vor“ Weiterlesen

Hunderttausende Flüchtlinge, Opfer der Imperialisten, werden als Geiseln behandelt, als Verhandlungsmasse bei dem Gezänke um Erdöl, Fördertrassen und Märkte, um die Kontrolle der Region.

demo_athen2Demonstration der PAME gegen die EU-Migrationspolitik vor der Athener Vertretung der Europäischen Kommission

Quelle: KKE

Die PAME demonstrierte am 24. April in Athen gegen die EU-Migrationspolitik, in Koordination mit der USB Italiens (Vereinigung der Basisgewerkschaften), die eine entsprechende Kundgebung in Rom organisierte. Weiterlesen

Anstatt den Menschen in ihrem eigenen Land eine Perspektive zu bieten, wird auf der Jagd nach Surplusprofit jede Möglichkeit zur Hilfe in ihr Gegenteil verwandelt. Und dann verwundert man sich, wenn die Menschen aufbrechen, um ihr Heil dort zu suchen, wo angeblich Milch und Honig fließen.

FriedensnobelpreisFriedensnobelpreisträger EU und die Menschenrechte

Von Werner S.

Über 700 Flüchtlinge ertranken in den Wellen des Mittelmeeres. Die Politiker der EU überschlugen sich im Eifer, die Todesopfer zu bedauern. Alle schienen zutiefst betroffen. Kaum war die Nachricht durch, die ersten Krokodilstränen von der Wange gewischt, kamen schon die ersten Vorschläge, wie solcherlei in Zukunft verhindert werden könnte. Weiterlesen

Ein Streik ist ein legitimes Mittel der Arbeiter und Angestellten, um bestimmte Forderungen gegenüber ihren Ausbeutern durchzusetzen. Und niemand ist berechtigt, sie daran zu hindern. Was kann man da tun? Man macht sie madig und versucht, einen Keil zwischen die verschiedenen Beschäftigtengruppen zu treiben.

streik_DB_bearbeitet-1Die Medien und die demokratischen Rechte

Von whs

Arbeiterkorrespondenz auf Kommunisten-online

Die GdL ruft ihre Mitglieder zum Streik. Der Weselsky traut sich was. Was wollen die eigentlich? Haben die nicht erst gestreikt? Und jetzt schon wieder? Dürfen sie denn das? Ja, sie dürfen. Nach Artikel 9 Abs. 3 des Grundgesetzes dürfen sie und niemand darf sie behindern; auch das steht dort, in diesem Artikel. Weiterlesen