Wir, die Völker der Volksrepubliken Donezk und Lugansk, wenden uns in einem entscheidenden Augenblick an die internationale Gemeinschaft mit der Bitte um sofortige Hilfe und eine angemessene Reaktion auf die Entwicklungen in unserem Land – angesichts der gegenwärtigen Drohung, durch die Nazi- und Faschistenkräfte ausgelöscht zu werden, die das ukrainische Regime in Dienst nimmt.

 

VR_donezk

Ostukraine:

Faschistischer Völkermord droht!

Aufruf der Völker der Volksrepublik Donezk und der Volksrepublik Lugansk an die internationale Gemeinschaft

Quelle: DKP-News

Wir, die Völker der Volksrepubliken Donezk und Lugansk, wenden uns in einem entscheidenden Augenblick an die internationale Gemeinschaft mit der Bitte um sofortige Hilfe und eine angemessene Reaktion auf die Entwicklungen in unserem Land – angesichts der gegenwärtigen Drohung, durch die Nazi- und Faschistenkräfte ausgelöscht zu werden, die das ukrainische Regime in Dienst nimmt.

Wir stellen fest, dass wir einzig danach streben, unser Leben in Übereinstimmung mit unseren historischen Traditionen und Grundlagen, unserer Kultur und unseren Sitten, in friedlichen und gut nachbarschaftlichen Beziehungen mit allen Nationen, Völkern und Staaten zu leben, die uns nicht feindlich gegenüber stehen. Eigentlich sind unsere Völker schöpferisch und arbeiten hart, aber dennoch müssen sie zu den Waffen greifen, um ihr Leben und ihre Zukunft zu verteidigen, da keine andere Wahl bleibt.

Wir haben uns niemals einem anderen Land, einer anderen Nation gegenüber aggressiv gezeigt, noch haben wir je eine Ausdehnung oder die Aneignung fremden Landes angestrebt. Aber wenn es um unser Land und unsere Familien geht, sind wir gestanden und werden wir stehen, bis zum Ende.

Wir haben das in der Geschichte bereits gesehen. Wir sahen es im zweiten Weltkrieg, als die Horden der faschistischen Eindringlinge unser friedliches Land stürmten. Im Bündnis mit den anderen Ländern, die über den Frieden auf der Welt wachten, um den Preis unzähliger Opfer und ungeheurer Anstrengungen, rang die Sowjetunion den Hitlerfaschismus nieder, der Sorge und Blutvergießen über unser Land gebracht hatte. Und nun, mehr als siebzig Jahre danach, steigt die faschistische Plage erneut empor. Unnötig, die unzähligen Akte aufzuzählen, in denen sich heute in der Ukraine das Wesen des Faschismus verkörpert. Kiew, Odessa, Khmelnitzkiy, Slaviansk, Kramatorsk, Donezk und viele andere Städte und Orte sind heute getränkt mit dem Blut unserer friedlichen Bürgerinnen und Bürger, deren einzige Schuld darin besteht, aufgestanden zu sein gegen die menschenverachtende Politk der selbsternannten ukrainischen Machthaber, die durch Gewalt die Herrschaft an sich genommen haben.

Heute haben wir keine andere Wahl, als zu sterben, da wir uns den menschenverachtenden Faschisten nicht ergeben werden, oder wie ein Mann zusammenzustehen, um unser Leben und das unserer Frauen, Kinder und Alten zu verteidigen, und wir haben den Kampf gewählt. Aber es ist uns wohl bewusst, dass dieser Kampf erbittert wird, so gut wir uns auch vorbereiten, ohne die Hilfe der internationalen Gemeinschaft, die über den Frieden auf der Welt wacht.

Gemäß den Informationen, die wir aus verlässlichen Quellen erhalten haben, bereiten sich die jetzigen ukrainischen Machthaber gemeinsam mit den USA darauf vor, unser Land vollständig und blutig zu säubern. Sie werden auch bei Frauen und Kindern keine Gnade kennen. Die Ausführung diese faschistischen Szenarios ist schon bald geplant. Wir, die Völker der Volksrepublik Donezk und der Volksrepublik Lugansk, sind bereit, dem Feind entgegenzutreten, der uns und unseren Kindern den Tod bringen will. Aber wir hoffen ernstlich, dass die internationale Gemeinschaft nicht beiseite stehen wird, sondern auf unseren Hilferuf reagiert, denn es ist mehr als offensichtlich, dass die faschistische Hydra, die heute ihr Haupt erhebt und nach uns greift, morgen weiter ziehen wird, genährt und geführt von den Vereinigten Staaten von Amerika. Dann wird sich die Welt am Rande eines neuen Weltkriegs wiederfinden. Dabei setzen wir natürlich die Regierungen der USA und einiger ihrer europäischen Verbündeten nicht gleich mit den Völkern Amerikas und Europas.

Wir äußern zugleich die Hoffnung, dass die Kräfte und Personen, die die Verantwortung dafür tragen, dass durch Manipulation, Provokation, Aufhetzung und unmittelbares Handeln, finanzielle Födererung eingeschlossen, ethnischer Haß zwischen Slaven gesät wird, die Organisationen nationalistischer Extremisten unterstützen, mit dem Ziel, unserem Volk militärische, wirtschaftliche, informationelle und genetische Schläge zu versetzen, sich völlig dessen bewußt sind, dass sie unvermeidlich ihre gerechte Strafe ereilen wird, wie sie dem Maß ihrer Gewalttaten und Kriegsverbrechen entspricht.

Verfasst 29.05.2014

http://lugansk-online.info/news/obrashchenie-naroda-donetskoi-narodnoi-respubliki-i-luganskoi-narodnoi-respubliki-k-mirovomu-soobshchestvu