US-imperialistische Kriegstreiber an Chinas Seegrenzen umtriebig

Australlia-EEUUDER US-IMPERIALISMUS WILL AUSTRALIEN ALS STÜTZPUNKT FÜR EINEN KRIEG GEGEN CHINA NUTZEN

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Havanna, 27. Juli 2013, Cubadebatte. – Die Regierung Obama plant die Nutzung Australiens als Hauptbasis für ihre Handlungen im Fall eines Kriegsausbruchs zwischen den USA und China. Dies beweisen die bedeutenden gemeinsamen militärischen Manöver der USA und Australiens derzeit.

Der Plan Talisman Saber, zu welchem die militärischen Manöver gehören, startete am 15. Juli und wird bis zum 5. August andauern. Am Umfang der Manöver sind ca. 22.000 US-Soldaten und 10.000 australische Soldaten sowie 16 Kriegsschiffe der USA und 11 Kriegsschiffe Australiens an der Nordküste Australiens und im Korallenmeer beteiligt.

Die Einsatzübungen aus dem Plan Talisman Saber werden seit 2005 alle zwei Jahre praktisch ausgeführt und vom Pentagon und seinem Pazifik-Kommando (PACOM) als eines der wichtigsten Programme in der gesamten Region Asien eingeschätzt. Laut einem Artikel auf „World Socialist Web Site“ legen sie das Interesse der Regierung Obama offen, Australien in einen evtl. Krieg mit China einzubeziehen. Die australischen Streitkräfte würden als Ergänzung der US-Streitkräfte fungieren, Australien wäre die Hauptbasis für die militärischen Handlungen der USA.

DIE MEDIEN VERSCHWEIGEN ANGRIFFSWESEN DER MANÖVER

Die Massenmedien haben dem offensiven Charakter des Plans Talisman Saber so gut wie überhaupt keine Beachtung geschenkt. Ihre Aufmerksamkeit galt lediglich einem Zwischenfall, welcher sich vor ein paar Tagen ereignete, als US-Kampfflugzeuge mit offenbar Treibstoffmangel einige deaktivierte Bomben über dem Großen Korallenriff an der Küste Australiens bei diesem Manöver abwarfen. Die US-Marine setzte sich daraufhin sofort in Bewegung, um die abgeworfenen Bomben aufzuspüren und einzusammeln und so die Besorgnis zu dämpfen, dass wegen des Zwischenfalls Bomben hochgehen könnten.

Bei all dem sind die diesjährigen militärischen Manöver vom Umfang her die größten ihrer Art. Der Großteil der 7. US-Flotte ist daran beteiligt, darunter die US-Kriegsschiffe Blue Ridge, Bonhomme Richard, welches ca. 2000 Marine-Infanteristen transportieren kann, sowie der Flugzeugträger George Washington. U-Boote und andere australische Unterstützung durch dessen Seestreitkräfte nehmen ebenfalls an den Manövern teil. Beteiligt sind ferner Vertreter verschiedener US-Behörden wie das FBI und das Sicherheitsministerium.

Des Weiteren wurden einige Manöver praktisch unsichtbar durchgeführt. So beispielsweise die gleichzeitige Durchführung eines Lufttransporteinsatzes parallel zum Einsatz von zwei großen Amphibienschiffen oder die Manöver mit Osprey-Flugzeugen. In der vorigen Woche wurden 400 US-Fallschirmjäger binnen 15 Stunden ohne jede öffentliche Ankündigung von Alaska in die Shoalwater Bay in Queensland verlegt, womit die US-Streitkräfte ihre Fähigkeit unter Beweis stellten, im Bedarfsfall rasch große Teile ihrer Streitkräfte interkontinental zu verlegen.

DER US-IMPERIALISMUS POSITIONIERT SICH INMITTEN DER WACHSENDEN SPANNUNGEN IN DER ASIATISCH-PAZIFISCHEN REGION

Laut der Militärzeitschrift „Stars and Stripes“ finden die Manöver inmitten der zunehmenden Spannungen in der Region statt. Bestätigt wird diesbezüglich auch das Vorhandensein einer in Regierungskreisen als „Schwerpunktverlagerung nach Asien“ bekannten Strategie, die u.a. Ergebnis der Bedrohung durch das Atomprogramm der KVDR und der angespannten Beziehungen zwischen China und Verbündeten der USA ist, wie die Zeitschrift äußert.

Laut Geopolitik-Experten Alexandr Kuznetsov prüft Washington derzeit seine Pläne zur Schaffung einer Art „asiatische NATO“ mit Beteiligung von Indien und Japan und möglichen Schulterschlüssen mit Australien, den Philippinen und Vietnam. Die Bildung der Organisation ließe sich mit den territorialen Streitigkeiten Japans, der Philippinen und Vietnams mit China und den Ängsten all dieser Staaten vor der wachsenden wirtschaftlichen und militärischen Stärke Pekings rechtfertigen.

(Gestützt auf Russia Today: http://actualidad.rt.com/actualidad/view/101276-eeuu-china-australia-guerra-ejercicios)

Quelle:

http://www.cubadebate.cu/noticias/2013/07/27/planea-eeuu-utilizar-australia-como-base-en-una-guerra-contra-china/