Schwediscche Ärzte enthüllen Verbrechen der Weißhelme an Kindern

weisshelme_mordSchwedische Ärztevereinigung:

Die Weißhelme haben Kinder für gefälschte Videos ermordet

Von Gordon Duff, in Zusammenarbeit mit den SWEDHR

Übersetzt von Wunderhaft

siehe auch SWEDHR

Einleitung von Gordon Duff

6. April 2017, Veterans Today

Präsident Trump droht derzeit damit Amerika in einen Krieg gegen Syrien sowie den Iran und sogar gegen Rußland zu führen. Ein Krieg, der sich, wie er sagt, durch „Beweise“ rechtfertigt, die er von den Syrischen Weißhelmen erhalten hat, und wir werden zweifelsohne beweisen, daß jene eine Organisation des „Tiefen Staates“ ist. Eine Mischung aus CIA, Al-Qaida und britischen Geheimdiensten. Jetzt haben wir den „todsicheren“ Beweis, daß Trump und die „Fake News“ Mainstream Medien (MSM) uns alle seit jeher gemeinsam belügen.

schwedisch_doctors1Der Schauspieler George Clooney wußte, daß die Organisation  Swedish Doctors for Human Rights (SWEDHR) die „Weißhelme“ als Kindermörder  bezeichnet hat, als er das Oscar-gekrönte Propaganda-Video produziert hat, das zu diesem jüngsten Gräueltaten geführt haben mag. Die Organisation, SWEDHR, existiert tatsächlich und ihre maßgebliche Arbeit sowie ihre Anklage gegen die Weißhelme wegen der Tötung von Kindern sollte Clooney und Netflix bekannt gewesen sein. Sie hätten ihre Arbeit dennoch fortgesetzt. Warum?

Außerdem ist Google selbst am Krieg mit diesen und anderen Gruppen beteiligt, das das Unternehmen sie aus den Suchmaschinen heraus-zensiert. Die Information hier wird den Amerikanern neu sein.

Bitte denken Sie daran, daß weder das Weiße Haus noch irgendein westliches Medium die Kontroverse bezüglich der Weißhelme, die nach unserer Meinung vermutlich Teil von Al-Qaidas Propaganda-Operationen ist, zugegeben hat. Noch wurden jemals die Giftgasangriffe von FSA, ISIS und Al-Nusra erwähnt, als ob sie, wie durch Zauberei, plötzlich in Vergessenheit geraten seien.

Kindermord_syrienDie Weißhelme, eine angeblich unabhängige NGO, erhält bis zu 100 Millionen Dollar aus der Finanzierung „dunkler Projekte“ von der CIA und dem britischen Außenministerium. Die Ermordung von Kindern ist, wie wir beweisen werden, ihr Geschäft. Mit der gemeinsamen Nutzung des türkischen Geheimdienststützpunkts in Gaziantep macht die Türkei diese Organisation ehre zu einer „Todesschwadron“ als zu einer Zivilschutz-Organisation.

____________

Kinder für Propaganda-Videos ermordet

Sie Schwedischen Ärzte für Menschenrechte (swedhr.org) haben Videos von Rettungsmaßnahmen nach einem mutmaßlichen Angriff durch syrische Regierungstruppen analysiert. Die Ärzte fanden heraus, daß die Videos, auf denen sogar Bühnenanweisungen in arabischer Sprache zu hören waren, gefälscht worden sind, und daß es sich bei der angeblichen „Rettung“ tatsächlich um Mord gehandelt hat. Bei der ersten Analyse sah es danach aus als haben die Ärzte ein Kind behandelt, das bereits tot war.

VIDEO: https://youtu.be/WAxg9_T-W7Y

Jedoch stellte unser Team nach weiteren Ermittlungen fest, daß der Junge aufgrun einer Überdosis Opiate bewußtlos gewesen ist. Das Video zeigt wie das Kind Injektionen in seine Brust, wohl in der Herzregion, erhalten  und schließlich getötet worden ist, während ihm eine klar gefälschte Adrenalin-Injektion verabreicht wurde.

Das war ein Mord

 

Die Ärzte stellten bei ihrer Untersuchung fest:

• Das Video sollte eine lebensrettende Maßnahme nach einem Chemiewaffenangriff mit Chlorgas (das nun zu Sarin erklärt worden ist, was unmöglich ist), einschließlich der Injektion von Adrenalin mittels einer Spritze mit einer langen Nadel ins Herz des Kindes zeigen. Auf keinen Fall sind die Behandlungen gegen einen potentiellen chemischen Kampfstoff korrekt durchgeführt worden.

• Der Umgang und die Behandlung des Kindes waren fahrlässig und gefährlich, wahrscheinlich um  ernsthaften Schaden zu verursachen.

• Am aufschlußreichsten sind die gefälschten, wiederholten Injektionen von Adrenalin, vermutlich ins Herz. Das medizinische Personal, das wir meiner Meinung derzeit sicherlich als Schauspieler bezeichnen können, hat den Kolben der Spritze nicht gedrückt. Daher ist ihr Inhalt niemals injiziert worden, wie in dem Video deutlich zu erkennen ist.

• Die Untersuchung durch ein Team von tatsächlichen medizinischen Experten, basieren auf den im Video zu sehenden Bildern, deutet darauf hin, daß das Kind an einer Injektion von Opiaten gelitten hat und wahrscheinlich an deren Überdosierung gestorben ist. Es liegen keine Anzeichen irgendeines anderen Wirkstoffs, einer Chemikalie oder etwas anderem vor.

• Keines der in dem Video gezeigten Kinder wies irgendwelche Zeichen davon auf Opfer eines Giftgasangriffs geworden zu sein. Aus einem früheren Video der Weißhelme:

VIDEO: https://youtu.be/3GXz9ww7JY4

•Es war klar, daß das Kind durch die gefälschte Injektion, verabreicht mit den Stichen der langen Nadel, umgebracht worden ist. Dies war eine als medizinische Behandlung inszenierte, vorsätzliche Tötung.

• Hinter der gefälschten Übersetzung des Videos, enthält die tatsächliche, arabischsprachige Version Bühnenanweisungen zur Positionierung des Kindes für das Video, nicht für eine medizinische Behandlung.

VIDEO: https://youtu.be/8aAaReVn2I4

• Die Videos sind auf dem Kanal der Weißhelme „Syriam civil defense in idlib province“ hochgeladen worden, Die Videos wurden von den Weißhelmen gemeinsam mit der Organisation „coordinating sarmin“ produziert, deren Logo eine schwarze Djhadisten-Flagge (Al-Qaida) ist. In dem Video sind auch Weißhelme zu sehen.

Der Vorsitzende der Vereinigung, Prof. Marcello Ferrada de Noli, veröffentlichte Anfang März 2017 einen ersten Artikel mit einer Analyse des Falles: „Schwedische Ärzte für Menschenrechte: Weißhelm-Video, makabere Manipulation an toten Kindern und inszenierte Giftgasangriffe zur Rechtfertigung einer Flugverbotszone“ in Syrien.

Hierauf folgten weitere makabere Entdeckungen auf den Videos, die ursprünglich nicht in dem Artikel über das Video der Weißhelme: Aktualisierte Beweise der schwedischen Ärzte bestätigen, daß gefälschte Lebensrettungsmaßnahmen Kinder verletzen.

Die gemeinsame Erkenntnisse der schwedischen Ärzte (SWEDHR) bezüglich der Propaganda und Fälschung durch Al-Qaida in Syrien: (Al-Nusra) stimmt mit den Erkenntnissen leitender deutscher und internationaler Wissenschaftler über den Syrien-Krieg überein.

VIDEO: https://youtu.be/9nj6fc69qjM

Ferrada de Noli ist Gründer und Vorsitzender der Swedish Doctors for Human Rights (SWEDHR),[36], einer regierungsunabhängigen Forschungs-Organisation, deren im Gesundheitswesen arbeitende Professoren und Doktoren die Folgen von Gräueltaten an der Zivilbevölkerung sowie von Folter und Menschenrechtsverletzungen erforscht und zu veröffentlicht.

Die Organisation führt ihre Bemühungen auf folgenden Gebieten durch: Szenarien an Land, bei denen die Zivilbevölkerung Ziel von Kriegsverbrechen wurde, Übergriffe durch Teile von Regierungen auf die Menschenrechte von Individuen, die Kriegsverbrechen darstellen, individuelle Fälle von Kriegsverbrechen ausgesetzten Ärzten und die Folgen von Folter an Häftlingen. Lesen Sie weitere Beschreibungen in dem Manifest der Organisation.[37]

Das erste gewählte Gremium der SWEDHR setzte sich aus Leif Elinder, Marcello Ferrada de Noli (Vorsitzender), Martin Gelin, Alberto Gutierrez, Ove B. Johansson, Lena Oske, Armando Popa, Anders Romelsjö (stellvertretender Vositzender), Marita Troye-Blomberg, und Luz Varela zusammen.[38]

Im Februar 2015 gründete Ferrada de Noli mit einer Gruppe europäischer Akademiker und Herausgeber das Online-Magazin The Indicter, zu dessen Chefredakteur er gewählt wurde.[39]

VIDEO: https://youtu.be/ijcA3LCKCl0

Die Schwedischen Professoren & Doktoren für Menschenrechte (SWEDHR) ist eine unabhängige, unparteiische Nichtregierungsorganisation, die deren Aufgabe in der Untersuchung von und Berichterstattung über die Folgen von Kriegsverbrechen, Folter und Menschenrechtsverletzungen an der Zivilbevölkerung oder Individuen besteht.

Außerdem lehnen wir Angriffe durch Regierungen auf die Menschenrechte von Individuen ab, die Kriegsverbrechen angeprangert oder ernsthafte Rechtsverstöße gegen die Bürgerrechte einer Gesellschaft aufgedeckt haben. Anders als andere etablierte Menschenrechtsorganisationen in Schweden, werden die Schwedischen Ärzte für Menschenrechte weder ganz noch teilweise von schwedischen Regierungsinstitutionen finanziert.

VIDEO: https://youtu.be/SgGNzj6rKqI

SWEDHR ist eine in medizinischen Wissenschaften und dem Gesundheitswesen arbeitende Gruppe schwedischer Professoren, PhDs, medizinischer Doktoren und Hochschulforschern, deren Mitarbeit bei SWDHR rein ehrenamtlicher und privater Natur ist.

Die Stellungnahmen der SWEDHR repräsentieren ausschließlich die Meinung der Mitglieder dieser Organisation und nicht aller schwedischen Ärzte oder irgendeiner anderen Institution oder beruflicher/akademischer Vereinigung, denen die Mitglieder der SWEDHR angehören. Die SWEDHR folgt sowohl den Menschenrechtsnormen der Vereinten Nationen als auch den ethischen Normen gemäß der Deklaration des Weltärztebundes von Helsinki. Lesen Sie mehr über die Ziele unserer Organisation und die Grundprinzipien ihrer Gründung im Manifest der SWEDHR.

Der Unterschied zu anderen Organisationen dieses Typs in Schweden ist, daß die SWEDHR  a) keinerlei Spenden jeglicher Art verwalten, b) weder um wirtschaftliche Förderung durch irgendeine Regierungs-, Unternehmens- oder Privatinstitution bittet, c) keine Gebühren (meddlemsavgift) von ihren Unterstützern verlangt und d) nicht für wirtschaftliche Aspekte hinsichtlich unserer Bemühungen um die Menschenrechte wirbt. Auch glauben wir, daß die Enthaltsamkeit der oben genannten Möglichkeiten externer Zuwendungen ein Weg ist um absolute Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit bezügliche der unbeeinflußten Stellungnahmen in Menschenrechtsfragen zu gewährleisten.

SWEDHR ist offen für die altruistische Teilnahme von jedem Arzt, der die vorgenannten Forschungsinteressen mit uns teilt. Möglichkeiten der Mitgliedsschaft (Vollmitgliedschaft oder außerordentliche Mitgliedschaft) werden in unserer Geschäftsordnung beschrieben. Bei Fragen, Kommentaren oder falls Sie wünschen an unseren online-Publikationen beizutragen, wenden Sie sich bitte an:

info@swedhr.org

*******

Gordon Duff ist ein ehemaliger Marinesoldat aus dem Vietnamkrieg. Er ist arbeitsunfähiger Veteran und hat sich über Jahrzehnte für die Belange von Veteranen und deren Sichtweisen eingesetzt.

Gordon Duff ist akkreditierter Diplomat und gilt gemeinhin als einer der weltweit führenden Geheimdienstexperten. Er verwaltet der Welt größte private Geheimdienstorganisation und berät sich regelmäßig mit Regierungen, über deren entsprechenden Herausforderungen.

Gordon Duff ist extensiv gereist, wird weltweit veröffentlicht und ist regelmäßiger Gast bei Fernseh- und Radiosendungen in mehr als nur „einigen“ Ländern. Er ist auch ausgebildeter Koch, Weinenthusiast, begeisterter Motorsportler und auf historische Waffen und deren Restauration spezialisierter Waffenschmied. Geschäftserfahrung besitzt er in der Energie- und Verteidigungstechnologie.

Er ist Co-Moderator der bekannten Jim and Gordie Show von Veterans Today.

Besuchen Sie Gordon Duffs YouTube KanalQuelle: http://www.veteranstoda

wedish-medical-associations-says-white-helmets-murdered-kids-for-fake-gas-attack-videos/

Verwandte Beiträge:

Aktualisiert: Berichte über den „Giftgasangriff“ in Idlib sind derselbe Müll wie schon zuvor

NEO – Clooney und die „Weißhelme“, betrogen oder auf Drogen?

Chemiewaffen: In Syrien wurde die „rote Linie“ überschritten – aber nicht von Assad!