Es verwundert nicht, dass aus den Mäulern der staatstragenden Politiker nur Gestank kommt.

gauck

Das Musterland der Demokratie

Drei Stühle und schon ist alles demokratisch

Von Gerd Höhne

Kommunisten-online – Zehn Jahre reisten sie bombend und mordend durchs Land. Eine Polizistin und mehrere türkische und griechische Menschen waren ihre Opfer. Und immer war in der Nähe der Mörder der Verfassungsschutz – der davon gaaaaaar nichts mit bekam. Weiterlesen

Das analytische Denkvermögen und die kausale Logik stehen immer mehr auf dem inquisitorischen Scheiterhaufen des Main-Stream Offizialismus.

scheiterhaufenDIE KETTEN IM HIRN UND IHRE GLIEDER

Wir müssen der Wichtigsten aller Schlachten gerecht werden:

Der Schlacht um das Bewusstsein.

Von Ulrich aus Nikaragua (UHS)

Kommunisten-online vom 12. April 2013 – Es gibt ein Sprichwort, das besagt: Wer immer das tut, was er immer getan hat, wird immer das bekommen, was er immer bekommen hat.

Seit Jahrzehnten vernebelt ein grenzenloser, irrationaler Opportunismus nun schon die Köpfe der Menschen. Sie wurden zum willigen Spielball der imperialistischen Meinungsmache. Die Welt ist voll von Sklaven, die sich glücklich preisen, es zu sein. Das analytische Denkvermögen und die kausale Logik stehen immer mehr auf dem inquisitorischen Scheiterhaufen des Main-Stream Offizialismus.

Wir Kommunisten wissen das. Wer noch irgendwie ein denkender Mensch geblieben ist, weiß das. Die Welt droht eine Welt der Idioten zu werden, wie es Albert Einstein ausdrücklich gefürchtet hat. Weiterlesen

Enver Hoxha am 11. April 1985 in Tirana gestorben

Enver HoxhaDie Chruschtschowianer“ – Erinnerungen / Kapitel 6

Die offizielle Proklamation des Revisionismus – Der 20. Parteitag der KPdSU:

Chruschtschows Thesen – die Charta des modernen Revisionismus

Von Enver Hoxha

Aus: Enver Hoxha, „Die Chruschtschowianer“ – Verlag „ 8 NËNTORI“ – Tirana 1980, Seite 195 – 226, deutsche Ausgabe

Auf Kommunisten-online am 31. Dezember 2010 – Der 20. Parteitag der KPdSU. Chruschtschows Thesen – die Charta des modernen Revisionismus. Der „Geheimbericht“ gegen Stalin. Togliatti fordert die Anerkennung seiner „Verdienste“. Tito in der Sowjetunion. Molotow wird als Außenminister abgelöst. Weiterlesen

Die Führung eines Angriffskrieges ist erlaubt

herresbach3.JPGRechtsmittelstaat

Verurteilung wegen »Castor? Schottern!«

Von Arnold Schölzel
jungeWelt vom 10.04.2013

Als die Bundeswehr 1999 von SPD und Grünen in den ersten deutschen Angriffskrieg nach 1945 Richtung Jugoslawien geschickt wurde, erstatteten nicht wenige Juristen in Karlsruhe Anzeige gegen Bundesregierung und Kanzler. Laut Grundgesetz und Strafgesetzbuch stehen Angriffskriege unter Strafe. Die Kläger erhielten Bescheid: Nicht die Führung eines Angriffskrieges, sondern nur dessen Vorbereitung sei verboten. Weiterlesen