Der israelische Angriff auf Syrien ist eine Herausforderung Russlands

KPRF1Stellungnahme des Zentralkomitees der  (KPRF)

Pressedienst der KPRF, 8.5.2013

Vor einigen Tagen lancierte Israel Luftschläge auf syrisches Territorium. Diese Angriffe können nur als aggressiver Akt gegen einen souveränen Staat gewertet werden. Die UNO-Charta qualifiziert Aggressionen als schwerstes Verbrechen gegen den Frieden. Weiterlesen

Angebliche Heckenschützen und eine Konfrontation mit jordanischen Panzern dienten der israelischen Armee als Vorwand, 250 Zivilisten und zum Teil entwaffnete Gefangene zu töten.

Al-nakba – die „Katastrophe“ von 1948

Quelle: Palästinensische Mission. Die Diplomatische Vertretung Palästinas in Deutschland

Dem UN-Teilungsbeschluss folgten schon Anfang Dezember die ersten Angriffe und Terrorakte der Haganah auf palästinensische Dörfer und Zivilisten (Plan Gimmel). Das Land wurde zunehmend in militärische Auseinandersetzungen verstrickt, denen nach der Ausrufung des Staates Israel am 15. Mai 1948 die arabischen Staaten beitraten. Der erste arabisch-israelische Krieg endete mit einem Sieg der Israelischen Streitkräfte (IDF) über die Arabische Befreiungsarmee; 513 palästinensische Dörfer wurden von der israelischen Armee zerstört und über 700.000 Palästinenser vertrieben. Weiterlesen

Was die Israelis als Beginn der Geschichte des eigenen Staates feiert, bedeutet für die Palästinenser eine Katastrophe (Nakba).

al-nakba165 Jahre Nakba – 65 Jahre Vertreibung

Quelle: freunde-palaestinas.de 14. Mai 1948

Was die Israelis als Beginn der Geschichte des eigenen Staates feiert, bedeutet für die Palästinenser eine Katastrophe (Nakba). Nakba symbolisiert die gewaltsame Vertreibung der palästinensischen Zivilbevölkerung aus ihren Häusern, Dörfern und ihrem Land, ihre Enteignung, den Raub ihrer wirtschaftlichen und natürlichen Ressourcen, die Verdrängung oder Auslöschung ihrer Geschichte, die systematische Diskriminierung der im Gebiet des heutigen Israel verbliebenen Menschen. Weiterlesen

Mit der Sowjetmacht im Rücken sollte das feudal geordnete Land demokratisch reformiert werden.

afghanistan»Politisch falsch«

Quelle: junge Welt vom 14.05.2013

Der Abzug der sowjetischen Armee aus Afghanistan begann am 15. Mai 1988

Von Matin Baraki

Mit der Übernahme des Amts des Generalsekretärs der KPdSU durch Michail Gorbatschow im März 1985 änderte sich auch die Afghanistan-Politik der Partei. Babrak Karmal hatte mit dem Eintreffen der sowjetischen Armee im Dezember 1979 den Vorsitz der Demokratischen Volkspartei Afghanistans (DVPA) und die Regierungsführung übernommen. Weiterlesen

Es bleibt dabei: es war Klassenkampf und er ist uns geblieben!

17_juniDer 17. Juni 1953 – ein Beispiel

Quelle: Theorie&Praxis

Geschrieben am 29. April 2013

von Anton Latzo

Oh, wie der Falschheit Außenseite glänzt!
Shakespeare, Der Kaufmann von Venedig

Die Fälscher sind am Werk!

Es geht dabei nicht um Geldfälscher, es geht nicht um Manipulierung der Steuererklärung der Konzerne, Banken und Versicherungen. Es geht um ebenso Alltägliches im Kapitalismus: um die Manipulierung der Menschen! Weiterlesen