Natürlich gab es ein paar Tausende Dreigroschenjungs sowie weitere Tausende im Umfeld der aktiven faschistischen und reaktionären Putschgruppierungen, die immerhin den Maidanplatz füllen konnten und auch ein paar öffentliche Gebäude stürmten. Aber ein populärer Volksheld ist Klitschko auch trotz all der finanziellen und medialen Schützenhilfe von Merkel und Konsorten nicht geworden.

BRD-Außenminister Steinmeier mit Klitschko und dem Faschistenführer der Ukraine Oleh Tjahnybok (Partei Swoboda)

BRD-Außenminister Steinmeier mit Klitschko und dem Faschistenführer der Ukraine Oleh Tjahnybok (Partei Swoboda)

Ukraine

Das Rangeln der Imperialisten um ihre Beute

von Jens  Bohlke

Lieber Günter,

ich sehe es wie Du auch. Die Ukraine ist Gegenstand eines Interessenkonflikts zwischen imperialistischen Bündnissen und Großmächten. Und die kontinental-europäischen EU-Mitgliedsräuber sind sich da mit dem „Atlantik-Bündnis“ aus USA, Kanada und Großbritannien längst nicht einig über den Löwenanteil an der erhofften Beute. Putin versucht sich im Ausspielen beider westlicher Wölfe und spekuliert darauf, dass Russland letztlich „den lachenden Dritten“ abgeben wird. Wohl wissend, dass die Ukraine vom russischen Erdgas abhängig ist.

Das ukrainische Volk zahlt da wirklich die Zeche. Und den Menschen geht es schlecht genug. Darauf spekulierten die Geheimdienst und Geheim- wie auch offiziellen Diplomaten der kontinentaleuropäischen EU-Mächte, als sie Klitschko und die Bandera-Faschisten von der Leine liessen. Sie hofften auch einen wahren Volksaufstand der armen Menschen in deren sozialem Elend in der Ukraine, die den braunen Rattenfängern bitte auf den Leim gehen sollten.

Natürlich gab es ein paar Tausende Dreigroschenjungs sowie weitere Tausende im Umfeld der aktiven faschistischen und reaktionären Putschgruppierungen, die immerhin den Maidanplatz füllen konnten und auch ein paar öffentliche Gebäude stürmten. Aber ein populärer Volksheld ist Klitschko auch trotz all der finanziellen und medialen Schützenhilfe von Merkel und Konsorten nicht geworden. Und es dürfte die Ukraine eher zerreissen, als dass dieser braune Mob als Regierung von der nicht unerheblichen russischen Minderheit und den zumindest vorhandenen Linkskräften für die gesamte Ukraine geduldet und ertragen werden würde. Dies hat die CIA ganz richtig erkannt! Und so warnen die US-Imperialisten offen vor weiteren Ausschreitungen der Faschisten in der Ukraine und kungeln mit ihrer Favoritin Timoschenko, denn käufliche Schoßhündchen sind ihnen am genehmsten als Statthalter ihrer „Übersee-Protektorate“.

Es hat sich schon mancher Gierige an einem zu grossen Happen verschluckt! Napoleon und Hitler gingen rasch unter, weil sie den Rachen nicht voll genug bekamen und dann die gesamte Völkergemeinschaft gegen sich aufgebracht hatten.

Allerbeste rote Grüße,

Jens