Die von der Regierung vorbereiteten neuen Maßnahmen gemäß dem Gesetzentwurf beinhalten Tausende Entlassungen.

pame-apergia-104PAME ORGANISIERT KAMPFDEMONSTRATIONEN DER VOLKSMASSEN

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Athen, 12. Juli 2013, KKE-Website. – Kampfdemonstrationen mit starker Beteiligung der Volksmassen veranstaltete PAME am Abend des 17. Juli in Dutzenden Städten in ganz Griechenland gegen die neuen gegen das Volk gerichteten Maßnahmen im Gesetzentwurf, welchen ND, PASOK, EU und IWF zugunsten der großen Geschäftsleute durchzubringen beabsichtigen.

„Wir geben unsere Antwort mit der Organisierung eines Kampfes zum Gegenangriff bis zum endgültigen Sieg. Das ist unser Weg.“ Unter dieser Losung mit der Forderung nach sofortiger Rücknahme des Gesetzentwurfes folgten gestern Abend Tausende Menschen dem Aufruf von PAME mit ihrer Teilnahme an der organisierten Demonstration auf Athens Syntagma-Platz.

PAMEs Demonstrationen im ganzen Land waren die beste Vorbereitung auf die harte Auseinandersetzung, die am kommenden 16. Juli an den Arbeitsstellen erfolgen wird, wenn der von PAME ausgerufene Generalstreik stattfindet. Die von der Regierung vorbereiteten neuen Maßnahmen gemäß dem Gesetzentwurf beinhalten Tausende Entlassungen. Die nächsten Opfer sind 2300 Wachkräfte an den Schulen, 3500 örtliche Polizeibeamte und 2000 Lehrer im September, die Überleitung von Arbeitern aus dem öffentlichen Dienst durch Ministeranordnungen, ein neuer Angriff auf die Einkommen des Volkes durch ein neues Steuersystem, die Abschaffung des Nationalen Zahlungsabkommens und der Branchentarifverträge, die Abschaffung der festen Arbeitsverträge. Während neue Kürzungen im Gesundheits- und Sozialwesen vorangetrieben werden, erfolgt die Freigabe für weitere Massenentlassungen, die Abschaffung des arbeitsfreien Sonntags als Feiertag und die Einschränkung des Demonstrationsrechtes in der Innenstadt von Athen entsprechend der Zahl der Demonstrationsteilnehmer. All dies soll in diesem Sommer durchgepeitscht werden.

Die Gewerkschafter von PAME, die gestern auf der Demonstration sprachen, unterstrichen ihre Entschlossenheit, in den Arbeitsstellen zu kämpfen, damit der Streik erfolgreich enden wird und für die Rechte geführt wird, welche die derzeitigen Bedürfnisse der Arbeiter und ihrer Familie befriedigen, für den Widerstand und die Ablehnung der gegen die Arbeiter gerichteten Pläne, die direkt von der Regierung durchgepeitscht werden.

Genosse Dimitris Koutsoumpas, Generalsekretär des ZK der KKE, gab die folgende Erklärung bei der Demonstration von PAME auf dem Syntagmaplatz ab:

„Leider vergeht kein Tag, welcher nicht neue und zunehmend grausamere Maßnahmen gegen die das Volk bringt. Der Alarm muss überall vernommen werden. Die Arbeiter des öffentlichen Dienstes und des privaten Wirtschaftsbereiches, die Arbeiter in allen Unternehmen im ganzen Land, die Selbständigen, die Arbeitslosen, die Jugend, die Rentner müssen alle zusammen auf die Straßen und eine Faust bilden. Damit wir endlich befreit werden können, und zwar von den Memoranden, von den Bossen. Ein Bündnis des Volkes für den Aufbau einer neuen Gesellschaft. Das ist auch die Botschaft der Demonstration heute Abend und der nächsten kämpferischen Streikdemonstrationen in den kommenden Tagen.“

Quelle:

http://inter.kke.gr/News/news2013/2013-07-12-pame.html

Fotos von den Streikdemonstrationen vom 17. Juli 2013:

https://picasaweb.google.com/112682536655280922208/17072013StrikeOrganisedByPAMEInGreeceTheBeginningOfANewStruggles?feat=flashalbum#5901475497065546418

http://inter.kke.gr/Strike%20of%20PAME%20in%20Greece-%20starting%20point%20for%20new%20struggles.html