Der Weltimperialismus und an seiner Spitze der amerikanische Imperialismus sind mit der Eroberung Syriens durch die Verhängung der Blockade und ihre Unterstützungsoperationen zugunsten krimineller und subversiver Banden und Terroristen gescheitert.

syrien2Erklärung der Syrischen Kommunistischen Partei zur imperialistischen Aggression der USA und Europas

Geschrieben am 29. August 2013

Syrische Massen unseres Volkes!

Schwestern, Brüder!

Hier ist die Spitze der Syrischen Kommunistischen Partei mit dem Aufruf, in diesen schweren Tagen die Reihen zu schließen und jede Anstrengung zu unternehmen, der brutalen kolonialen Aggression zu begegnen.

Der Weltimperialismus und an seiner Spitze der amerikanische Imperialismus sind mit der Eroberung Syriens durch die Verhängung der Blockade und ihre Unterstützungsoperationen zugunsten krimineller und subversiver Banden und Terroristen gescheitert. Diese – viele von ihnen auf sektiererischen und ethnischen Grundlagen – haben abscheuliche Taten begangen, darunter Massaker, Vandalismus und die Zerstörung ökonomischer Einrichtungen, um ihre obskurantistischen Interessen dem syrischen Volk aufzuzwingen, das sich durch Offenheit und Toleranz auszeichnet. Nun sehen wir die Bereitschaft des amerikanischen Imperialismus und seiner Verbündeten zu einer militärischen Aggression.

Es ist deutlich sichtbar, dass sich der amerikanische Imperialismus zur Rechtfertigung der Aggression auf falsche Beschuldigungen stützt. Diese barbarische Macht, die uns Verbrechen vorwirft, ist der weltweite alleinige Führer der verlogenen »Verteidigung der freien Welt und der Demokratie«. Die Welt war Zeuge des Einsatzes bakterieller und chemischer Waffen durch die amerikanischen Invasionskräfte im Krieg gegen Korea Mitte des vergangenen Jahrhunderts, und des Einsatzes dieser Waffen, einschließlich »Orange B«, im Krieg gegen die Befreiungsbewegung des vietnamesischen Volkes. Dieser Einsatz hat Folgen bis heute, da vietnamesische Frauen auch vierzig Jahre nach dem Ende des Krieges missgebildete Kinder zu Welt bringen. Die US-Militärmaschinerie setzte im Krieg gegen das irakische Bruderland angereichertes Uran ein. Doch auch das hat ihr nicht geholfen, schließlich sind die amerikanischen Invasoren aus dem stolzen Irak geflohen.

Die überwältigenden Verbrechen des amerikanischen Imperialismus über viele Jahrzehnte legen nahe, seine Führer, einschließlich der Präsidenten, vor ein internationales Kriegsverbrechertribunal zu stellen, wie es über die Führer Hitlerdeutschlands geurteilt hat. Die Nazis, der Imperialismus ihrer Zeit, wurden dank des Freiheitskampfes der Völker der Welt besiegt.

Das syrische Volk ist mutig. Nach mehr als zwei Jahren heldenhafter Standfestigkeit im Angesicht des nicht erklärten Krieges wird es tapfer auch der größten militärischen Aggression Widerstand entgegensetzen.

Die Verteidigung des syrischen nationalen Systems, das sich erhobenen Hauptes allen Methoden der Aggression entgegengestellt und die Demütigung und Unterwerfung zurückgewiesen hat, bedeutet, unser Land und seine Souveränität und Unabhängigkeit zu verteidigen.

Unter diesen schwierigen Umständen müssen unser Land und unser Volk alle Anstrengungen unternehmen, an allen Fronten: der politischen, militärischen und ökonomischen.

Das syrische Volk steht nicht allein im Kampf. Es wird in seinem Kampf von allen freiheitsliebenden Menschen der Welt unterstützt.

Schande über den Imperialismus und seine Agenten!
Ruhm der Standfestigkeit der nationalen Führung!
Syrien wird nicht auf den Knien rutschen!

Damaskus, 28. August 2013
Zentralkomitee der Syrischen Kommunistischen Partei

Quelle und Übersetzung aus dem Englischen: RedGlobe