Fidel Castro: „Verhindert einen neuen Korea-Krieg“

fidelkim

 

Fidel Castro: „Verhindert einen neuen Korea-Krieg“

In einer neuen »Reflexion« hat der frühere kubanische Präsident Fidel Castro die Regierungen der Demokratischen Volksrepublik Korea und der USA aufgerufen, einen Atomkrieg auf der koreanischen Halbinsel zu verhindern. An die DVRK gerichtet erklärte Castro: »Es wäre nicht gerecht, zu vergessen, dass ein solcher Krieg in besonderer Weise mehr als 70 Prozent der Bevölkerung des Planeten in Mitleidenschaft ziehen würde.« Ein Krieg würde von der koreanischen Bevölkerung riesige Opfer verlangen, ohne dass irgendjemand daraus einen Nutzen ziehen könnte, so Fidel Castro weiter. Weiterlesen

Hinter dem amerikanisch-nordkoreanischen Getöse

_krieger„Als nächstes wird der Staatsmann billige Lügen erfinden, die die Schuld der angegriffenen Nation zuschieben, und jeder Mensch wird glücklich sein über diese Täuschungen, die das Gewissen beruhigen. Er wird sie eingehend studieren und sich weigern, Argumente der anderen Seite zu prüfen. So wird er sich Schritt für Schritt selbst davon überzeugen, dass der Krieg gerecht ist und Gott dafür danken, dass er nach diesem Prozess grotesker Selbsttäuschung besser schlafen kann.“

Mark Twain – ‚Der geheimnisvolle Fremde’

Hinter dem amerikanisch-nordkoreanischen Getöse

Von Jack A. Smith

Quelle: www.antikrieg.com

Was spielt sich ab zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und Nordkorea und führt zu Schlagzeilen in den letzten Tagen wie „Spannungen in Korea eskalieren“ und „Nordkorea bedroht die Vereinigten Staaten von Amerika“? Weiterlesen

Rede von Shimon Peres vor dem Europäischen Parlament – nur wenige Tage nach dem Mord an Jaradat Arafat – war eine Provokation

jaradat-bannerStellungnahme der KKE-Delegation im Europäischen Parlament

ZUR REDE DES ISRAELISCHEN PRÄSIDENTEN SHIMON PERES

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Athen, 14. März 2013, KKE-Website. – Der Besuch und die Rede des israelischen Präsidenten Shimon Peres auf der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments und nur wenige Tage nach dem Mord an Jaradat Arafat, einem weiteren palästinensischen politischen Gefangenen in den israelischen Gefängnissen, waren eine Provokation. Weiterlesen

Waffenlieferungen an syrische Rebellen – Goebbels als Vorbild der Kriegspropaganda

goebbelsWaffenlieferungen an syrische Rebellen - Goebbels als Vorbild der Kriegspropaganda

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online – Zwar ist die Leiche des Nazi-Lügners Goebbels längst verrottet, sein Geist aber lebt – in den Köpfen der Militärs, Ideologen, Journalisten und Politiker des Kapitals. Da war es vor Jahrfen der „Hufeisenplan“ des ehemaligen Kriegsministers, SPD-Vorsitzenden und heutigen obersten Radfahrers Scharping. Der halluzinierte, Serbien wolle die Albaner im Kosovo ausrotten. Die bürgerliche Presse quatschte den Unsinn kritiklos nach.

Weiterlesen

Sender Gleiwitz lässt grüßen

 

gleiwitz_152Sender Gleiwitz lässt grüßen

Eine Kurzmeldung in der Zeitschrift „Der Soldat“, die als Sprachrohr des österreichischen Verteidigungsministeriums gilt, lässt im wahrsten Sinn des Wortes eine Bombe platzen: NATO-Staaten bzw. die mit ihnen im syrischen Bürgerkrieg verbündeten Kräfte haben offensichtlich selbst jenen mörderischen Feuerüberfall im Oktober 2012 inszeniert, der als Begründung für die Stationierung von deutschen, US-amerikanischen und holländischen Patriot-Raketen in der Türkei an der Grenze zu Syrien diente. 

Weiterlesen