Gemessen daran hat die Syriza der Sache des Sozialismus mehr geschadet als jede andere griechische Regierung seit dem Ende der Militärdiktatur. Die wirklichen Krisenursachen wurden verschleiert, die Akteure und Profiteure der Verelendungspolitik nicht genannt. Die griechischen Kommunisten waren gezwungen, gegen den Strom der Massen zu schwimmen, um nicht ihr Programm zu verraten.

KKE_kundgebungFatale »Europhorie«

Die deutsche Linke macht sich nach wie vor große Illusionen über den Charakter der Syriza-Regierung und nimmt die Positionen der KKE nicht zur Kenntnis

Von Thanasis Spanidis

Quelle: junge Welt vom 5. August 2015

Am 18. Juli erschien auf den jW-Themaseiten der Beitrag »Etappenschlappe« von Thomas Sablowski. Darin analysierte der Autor die Niederlage der Syriza-Regierung. Den Einschätzungen Sablowskis, insbesondere zur Haltung der Linken zur EU, widersprach zum Teil Andreas Wehr in seinem Artikel »Putsch in der Syriza« vom 28.7. An dieser Stelle nimmt nun auch Thanasis Spanidis Bezug auf den Text von Sablowski und erweitert die Debatte um die Positionen der KKE. Spanidis ist politischer Aktivist und lebt in Tübingen. Weiterlesen

Viele junge Griechen sind gut ausgebildet und arbeitslos. Unterstützt von Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) werden diese Arbeitskräfte nun von großen Konzernen zunehmend nach Deutschland gelockt. Dies setzt zum einen deutsche Fachkräfte bei der Stellensuche weiter unter Konkurrenzdruck und senkt das allgemeine Lohnniveau ab, eine solche Abwerbung der am besten ausgebildeten jungen Fachleute schadet aber vor allem massiv der griechischen Wirtschaft.

Bald in deutscher Hand? Thessalonikis Internationaler Flughafen „Mazedonien” - Quelle: gtp

Bald in deutscher Hand? Thessalonikis Internationaler Flughafen „Mazedonien” – Quelle: gtp

Freigegeben zur Übernahme:

Deutsche Konzerne greifen nach Filetstücken der griechischen Wirtschaft

Quelle: rt deutsch

Nachdem die griechische Regierung von Alexis Tsipras den Weg für weitere ökonomische Deregulierungen frei machen musste, greifen deutsche Konzerne gezielt nach den Filetstücken der griechischen Wirtschaft. Besonders aktiv sind dabei die Unternehmen Fraport und Lidl. Auch ein gezieltes Abwerben gut ausgebildeter, junger Arbeitskräfte ist zu beobachten. Die Gesellschaft wird dadurch zunehmend ausgehöhlt. Weiterlesen

Alles, was Sie (Premier Tsipras) uns erzählt haben, über die Memoranden, die Sie zerreißen würden, über die Märkte, die angeblich nach Ihrer Pfeife tanzen würden, verursacht heute leider kein Gelächter mehr.

Dimitris Koutsoumbas, Generalsekretär der KKE

Dimitris Koutsoumbas,
Generalsekretär der KKE

Nicht kapitulieren!

Der Kampf der Arbeiterklasse und des Volkes ist die einzige Alternative!

Rede von Dimitris Koutsoumbas, Generalsekretär der KKE, im Parlament Griechenlands

Quelle: KKE

Am 15. Juli brachte SYRIZA, statt des versprochenen „Gesetzes mit einem Artikel“ für die Annullierung der Memoranden und der volksfeindlichen Maßnahmen im Eilverfahren ein „Gesetz mit einem Artikel“ für die Festsetzung der ersten vorausgehenden Maßnahmen des 3. Memorandums und die Vereinbarung mit den imperialistischen Organisationen EU, EZB und IWF ein

Bei der von der KKE beantragten namentlichen Abstimmung haben von den 299 anwesenden Abgeordneten 229 mit JA gestimmt. NEIN stimmten 64 Abgeordnete und 6 enthielten sich der Stimme. Weiterlesen

Heute sind unsere griechischen Klassenbrüder die Opfer der Räuber in den Vorstandsetagen der Banken und Konzerne – morgen die Spanier, Italiener und übermorgen wir.

Heute die Griechen – morgen wir

Gemeinsam mit unseren griechischen Klassenbrüdern gegen den Durchmarsch des Finanzkapitals!

Von Günter Ackermann

„2008 gab es die große Wirtschaftskrise in Europa. Es war zu erwarten, dass auch die griechische Wirtschaft in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Lebensstandard, der hoch genug war, um unter den 30 reichsten Ländern der Welt eingeordnet zu werden, blieb allerdings grundsätzlich derselbe.“

Siehe Mikis Theodorakis

Weiterlesen

Deutschland ist das Vorzeigebeispiel für ein Land, das in der Geschichte nie seine öffentlichen Schulden zurückgezahlt hat. Weder nach dem Ersten noch nach dem Zweiten Weltkrieg. Denken Sie an die Londoner Schuldenkonferenz von 1953, auf der 60 Prozent der deutschen Auslandsschulden annulliert und zudem die Inlandsschulden der jungen Bundesrepublik restrukturiert wurden.

Medikamenten-Nothilfe für Griechenland:

„Wir brauchen akut die Hilfe unserer deutschen und europäischen Freunde“

medikamentennothilfe

Quelle: rtdeutsch

Wer im Stich läßt seinesgleichen,
läßt ja nur sich selbst im Stich.
Solidaritätslied

Während in Deutschland im Zusammenhang mit Griechenland meist über Zahlen und Kreditverträge debattiert wird, bleibt die menschliche Komponente des Dramas außer Acht. Besonders schlimm sind die Zustände im griechischen Gesundheitssystem. Der griechisch-stämmige Arzt Prof. Dr. Athanassios Giannis von der Universität Leipzig hat deshalb ein Hilfsprojekt gestartet. Im RT Deutsch-Interview erklärt der Mediziner, was hinter seiner Initiative steckt und berichtet von der humanitären Situation in Griechenland.

Die Schuldenfalle, in der sich Griechenland befindet, hat nicht nur eine exorbitante Jugendarbeitslosigkeit von rund 60 Prozent zur Folge, auch die Systeme der staatlichen Vorsorge brechen unter dem Austeritätsdiktat der Troika und der Euro-Gruppe zunehmend zusammen. Weiterlesen