Hans-Dietrich Genscher, Horst Ehmke, Peter Boenisch, Erhard Eppler waren Nazis

nsdap»Da wird noch einiges rauskommen«

Angst vor NSDAP-Enthüllungen:

BRD wollte das »Berlin Document Center« nicht übernehmen.

Ein Gespräch mit Malte Herwig

Interview: Peter Wolter

jungeWelt  vom 08.05.2013

Malte Herwig ist ­Journalist und Buchautor

Sie haben bei Recherchen zu einem Buch herausgefunden, daß sich die deutschen Bundesregierungen jahrzehntelang gesträubt haben, das »Berlin Document Center« mit seinem riesigen Naziarchiv von den USA zu übernehmen. Wie sind Sie darauf gestoßen? Weiterlesen

HOLODOMOR“ auf amerikanische Weise

jpgHOLODOMOR“ auf amerikanische Weise

Von  Boris Borisow 13.05.2008 00:00

Thema:

INFORMATIONSKRIEG GEGEN RUSSLAND

In der amerikanischen Geschichte gibt es ein Verbrechen gegen das eigene Volk: Der große amerikanische Golodomor[1], in den Unglücksjahren 1932/33, in dessen Ergebnis in den USA Millionen Bürger ums Leben kamen.

Übersetzung: Steffen Krämer (Übersetzung korrigiert u. leicht gekürzt)

«Golodomor ad usum externum» [2]

Die Vereinigten Staaten von Amerika versuchen ständig, uns strenge „Lektionen des Holodomor“ zu erteilen:

„Die vom USA-Kongreß geschaffene Kommission kam 1988 zu dem Schluß, daß in der Periode des „Holodomor“ ein Viertel der ukrainischen Bevölkerung, d.h. Millionen Ukrainer, absichtlich von der sowjetischen Regierung durch Genozid vernichtet wurde, und nicht einfach infolge von Mißernte ums Leben gekommen sind.“ Weiterlesen

Deutscher BND organisierte Bombenattentate – auch in Deutschland

WIRECENTERPremiers vor Gericht

Bombenleger-Affäre in Luxemburg:

Gericht will Jacques Santer und Jean-Claude Juncker vorladen. Sie wußten davon, taten aber nichts

jungeWelt vom 20.04.2013

Von Ali Ruckert und Peter Wolter

Für Luxemburgs Premierminister Jean-Claude Juncker und seinen Vorgänger Jacques Santer wird es eng: Das Kriminalgericht des Landes will beide Politiker zu Vorwürfen hören, sie hätten gewußt, daß die NATO-Geheimorganisation »stay behind« mit Hilfe des luxemburgischen Geheimdienstes »Service de Renseignement« (SREL) zwischen 1984 und 1986 mindestens 18 Bombenattentate verübt hat. Weiterlesen

„Noch immer lebt Marx und verändert die Welt

marx1„Noch immer lebt Marx und verändert die Welt“

Von Manuel E. Yepe

 „People’s Voice“ , Zeitung der Kommunistischen Partei Kanadas Ausgabe vom 16. April 2013

„Karl Marx wurde für tot und begraben gehalten. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion und Chinas großem Sprung nach vorn in den Kapitalismus schien die Klassenauseinandersetzung, von der Marx glaubte, dass sie den Gang der Geschichte bestimme, in einem blühenden Zeitalter des Freihandels und der freien Marktwirtschaft dahinzuschmelzen.“ Weiterlesen