Wer jemals zu den obersten Spitzenverbrechen gehören will, für den ist Außenminister der richtige Job

Falschgold3Die Goldfälscher in den USA

Die Clintons und USA-Banker haben sich verbündet, um Gold in Fort Knox zu fälschen

Im Oktober 2009 erhielt China eine Sendung von Goldbarren des USA-Finanzministeriums aus dem Gold-Depot Fort Knox. Gold wird regelmäßig zwischen Ländern ausgetauscht, um Schulden zu bezahlen und die Handelsbilanzen auszugleichen. Meistens erfolgt der Austausch des Goldes in den Gewölben unter Aufsicht einer speziellen Organisation mit Sitz in London, der Londoner Goldmarkt-Vereinigung (oder LBMA). Als die Sendung in China ankam, ordnete die chinesische Regierung spezielle Tests an, um die Reinheit und das Gewicht der Goldbarren zu überprüfen, weil China der größte ausländische Halter von USA-Wertanlagen ist. Die chinesischen Beamten waren erschüttert, als sie feststellen mußten, daß die Barren gefälscht waren. Die Goldsendung enthielt einen Wolfram-Kern mit einem dünnen Überzug aus echtem Gold. Die geprüften Goldbarren, waren in den USA hergestellt, und wurden seit Jahren in Fort Knox aufbewahrt. Weiterlesen

Russland fliegt Bombenangriffe gegen islamistische Terroristen

Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow" im Einsatz gegen islamistische Terroristen  vor Syrien

Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow” im Einsatz gegen islamistische Terroristen vor Syrien

Russland attackiert al-Nusra-Front in Syrien massiv

Quelle: Sputnik vom 17. November 2016

Die russische Luftwaffe hat am Donnerstag Stellungen der terroristischen al-Nusra-Front in Syrien massiv angegriffen. Zum Einsatz kamen sowohl Kampfjets, die im syrischen Hmeimim stationiert sind, als auch Bordflieger des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“ im Mittelmeer als auch strategische Bomber, die von Russland aus gestartet waren. Weiterlesen

Geschützt: Neonazi Johann Helfer tauchte im Umfeld der Jugendorganisation der KPD/ML auf, wie Zeitzeugen berichten. Er fiel dort durch verbale Militanz und seine Begeisterung für Waffen auf. Danach wechselte er eigenen Angaben zufolge angeblich zum „Kommunistischen Arbeiterbund Deutschland“ (heute MLDP).

Dieser Beitrag ist passwortgeschützt. Um ihn anzusehen, trage das Passwort bitte hier ein:

Man will Kommunisten-online zum Schweigen bringen, , indem man mich finanziell fertig macht. Dass sie sich da ja nicht täuschen.

neonaziglatze

Neo-Nazi und „geheimer Mitarbeiter“ des Verfassungsschutzes, Johann Helfer, verklagt Roten Webmaster:

250.000 € Ordnungsgeld oder 6 Monate Knast

Von Günter Ackermann

Gestern erreichte mich das Schreiben des Landgerichts Köln, dass ein gewisser Johann Helfer mich verklagt habe.  Dass Helfer für den Verfassungsschutz tätig war, steht im Brief des Anwalts Helfers.

K-online hatte berichtet, dass in Köln ein Neonazi, der am dringend verdächtigt wird, am Bombenanschlag in der Kölner Probsteigasse im Jahr 2001 beteiligt gewesen zu sein, straffrei herum läuft. Weiterlesen