Weiters sprach sich die Vollversammlung dafür aus aktiv gegen Faschismus und den zunehmenden Rechtsextremismus in Österreich sowie für die Einhaltung des Verbotsgesetzes einzutreten.

kominternPresseaussendung der Kommunistischen Gewerkschaftsinitiative – International (KOMintern)

Arbeiterkammer Wien (AK) verurteilt rechte Hetze und Gewalt

Gemeinsamer Antrag von FSG, AUGE/UG, GLB und KOMintern an die 161. Vollversammlung einstimmig angenommen

Einstimmig gegen rechte Hetze und Gewalt sprach sich heute, Mittwoch, die 161. Vollversammlung der AK Wien aus. In einem gemeinsamen Antrag der sozialdemokratischen, grünen und kommunistischen Fraktionen wurde der kürzlich stattgefundene politische Angriff auf MigrantInnen und GewerkschafterInnen aufs Schärfste verurteilt. Ebenso wendet sich die Arbeiterkammer auf das Entschiedenste gegen jede rassistische Hetze und Demagogie, die versucht, KollegInnen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen.
Weiterlesen

Eine der üblen Situationen des Arbeiterlebens besteht heutzutage darin, dass es im letzten Sommer in Andalusien Arbeitskräfte gegeben hat, die für 2,50 Euro Stundenlohn bei 40 Grad schufteten

tarifgruppe-hungerlohn_05ARMES SPANIEN – WOHIN SIND WIR GEKOMMEN?

von Pascual Serrano, Spanien

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Havanna, 7.Oktober 2013, Cubadebate.-   Hätte man uns einige der Arbeitsverhältnisse vor 10 Jahren beschrieben, wie sie jetzt in unserem Land immer alltäglicher geworden sind, dann würde sicherlich niemand etwas davon auch nur geglaubt haben. Und selbst wenn uns jemand davon völlig glaubhaft überzeugt hätte, dass diese heutigen schlimmen Auswüchse hervorgebracht werden, dann hätten wir auf jeden Fall gedacht, dass unsere Gesellschaft dies niemals dulden würde, dass da unsere Gesellschaft die Regierung und alle Regierungen begraben würde, die uns an diesen Punkt führen. Aber die Wirklichkeit besteht darin, dass es ständig so weitergeht, und dass die Regierung zusammen mit den Bankiers und den Wirtschaftsmächten als Nutznießern so weitermacht. Weiterlesen

Sie verklärt die Zeit der Militärdiktatur und macht Jagd auf Gewerkschafter, Kommunisten und Migranten. Die Neonazi-Bewegung „Goldene Morgenröte“ floriert dort, wo Armut und Arbeitslosigkeit am schlimmsten sind.

goldeneGRIECHENLAND:

Der Nährboden der Goldenen Morgenröte

24. September 2013

MEDIAPART PARIS

Eine Reportage aus Piräus. Auszüge.

Von Amélie Poinssot

Tsaldari-Straße in Keratsini. Frische Blumen und Kränze vor einer Konditorei. Und Kerzen. Hier wurde in der Nacht zum 18. September der junge Rapper Pavlos Fyssas von einem Mitglied der neofaschistischen Partei Goldene Morgenröte ermordet. Weiterlesen

Die ideologischen Leitbilder und Motive der „Sozialpartnerschaft“ sind verschiedenen bürgerlichen Theorien entlehnt, z. B. dem bürgerlichen Liberalismus, dem politischen Klerikalismus (der katholischen und evangelischen Soziallehre), den imperialistischen Industrie-Gesellschafts-Theorien oder dem Rechtsopportunismus und gewerkschaftlichen Reformismus.

kaptalismus„Sozialpartnerschaft“ der Kollaborateure

Die „Sozialpartnerschaft“ ist ein von der modernen bürgerlichen Wissenschaft und Politik geschaffener Begriff zur Verschleierung der tiefen Klassengegensätze in der bürgerlichen Gesellschaft. Weiterlesen