Wichtige Rubriken und Beiträge

+++Neu+++

Newsletter bestellen

zur Homepage

Der Krieg der herrschenden Klasse gegen das Volk

Kampf den ideologischen Diversanten

Für den Aufbau der Kommunistischen Partei Deutschlands

Gegen den imperialistischen Krieg

Black Channel

Betrieb&Gewerkschaft

Bildung, Kultur & Wissen

Wider den Block der
Rechten und Trotzkisten

zur Geschichte
der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung

Wissenschaftlicher Sozialismus

Aus den Ländern

Links

Impressum

Archiv

Intern

Proletarischer Internationalismus

Sätze von Systemen hängen aneinander wie Mitglieder von Verbrecherbanden. Einzeln überwältigt man sie leichter. Man muß sie also voneinander trennen. Man muß sie einzeln der Wirklichkeit gegenüberstellen, damit sie erkannt werden. Alle zusammen hat man vielleicht nur bei einem Verbrechen gesehen, jeden Einzelnen aber schon bei verschiedenen.

Bertolt Brecht: Me-Ti/Buch der Wendungen (1934-37), Werke Band 18, S. 135f

Der Revoluzzer

Gewidmet der deutschen Sozialdemokratie

von Erich Mühsam

Der Revoluzzer, gesungen von Ernst Busch anhören

Erich Mühsam wurde am 10. Juli 1934 im KZ Oranienburg von den deutschen Faschisten ermordet

 

Wehrpflicht, Berufsarmee oder Abschaffung des Heeres? 

(Teil 1)

Von Tibor Zenker

Kominform vom  29.08.2012 (auf Kommunisten-online am 31. August 2012) mehr

GESCHICHTE DER KOMMUNISTISCHEN PARTEI DER SOWJETUNION (BOLSCHEWIKI)

KAPITEL X
Die Partei der Bolschewiki im Kampfe für die sozialistische Industrialisierung des Landes
(1926-1929)

(Auszüge) mehr

Geschichtsfälscher

(eine historische Feststellung)

Verlag für Fremdsprachige Literatur

Moskau 1948 mehr

Bei der Lektüre der DKP-Internetseite kommunisten.de:

Man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen muss

Antikommunistische und antisowjetische Hetze auf offizieller DKP-Homepage

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online vom 30. August 2011 mehr

Stalin und der Kampf für demokratische Reformen

Teil 1

Grover Furr

Deutsche Übersetzung von Michael Kubi

(die Meinung des Autors muss nicht 100%ig mit der Meinung des Übersetzers übereinstimmen)

Quelle: red-channal

auf Kommunissten-online am 13. Mai 2011 mehr

Aus aktuellem Anlass;

Haltet den Dieb oder

Wie Robert Steigerwald Stalin und den Aufbau des Sozialismus verunglimpft und die Geschichte fälscht

Von Günter Ackermann/Januar 2008 mehr

„Chruschtschow sagte: „Ach! Wäre Stalin nur zehn Jahre früher gestorben!“[26] Wie jedermann weiß, ist Stalin im Jahr 1953 gestorben. Wäre er jedoch zehn Jahre früher gestorben, also im Jahr 1943, so wäre dies in die Zeit gefallen, zu der die Sowjetunion ihre Gegenoffensive im Großen Vaterländischen Krieg begonnen hatte. Wer hätte damals Stalin den Tod gewünscht? Hitler!“

Zur Stalinfrage

Zweiter Kommentar zum Offenen Brief des ZK der KPdSU

Von den Redaktionen der „Renmin Ribao“ und der Zeitschrift „Hongqi“ vom 13. September 1963

Auf Kommunisten-online vom 22. März 2011 mehr

100. Geburtstag

Enver Hoxha

16. Oktober 1908 bis 11. April 1985

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online 16. Oktober 2008 mehr

Ernst Thälmann ging uns voran –
Trotz der Geschichtsfälschung der kapitalistischen Schmierer und Geschichtsfälscher:

Für den Kameraden Thälmann: Hoch die Faust!

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online vom 18. August 2009 mehr

 Nicht der Glaube – das Wissen zählt!

Gedanken zur Entwicklung in China heute

Anmerkungen zum Text von Genossen Kurt Gossweiler zu China

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online vom 17. Juni 2011 mehr

„Die weitere Schwächung dieser „linken“ Partei der ELP, die Stärkung der Zusammenarbeit der kommunistischen und Arbeiterparteien in Europa auf der Grundlage des Marxismus und des proletarischen Internationalismus ungeachtet der von der EU gesetzten Bedingungen und Schranken bildet die einzige Hoffnung auf die Neugruppierung der europäischen kommunistischen Bewegung und ist die einzige zuverlässige Antwort auf die Aggressivität des europäischen Kapitals gegenüber den Rechten der Arbeiter.“

Brief der KKE (Kommunistische Partei Griechenlands) vom 1. Dezember 2010

AN DIE KOMMUNISTISCHEN UND ARBEITERPARTEIEN EUROPAS

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

auf Kommunisten-online am 8. Dezember 2010 mehr

Die hässliche Fratze des Kapitalismus:

Westerwellern und Zarrazinern kommt wieder in Mode

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online vom 23. März 2010 mehr

VOLLER TEXTWORTLAUT DES MENSCHENRECHTSBERICHTES DER USA 2009  

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke, Brüssel

Peking, 12. März 2010 (Xinhua) auf Kommunisten-online am 22. März 2010 mehr

Philippinen:

GRAUSAMER FOLTER-MORD AN REBELYN PITAO UND WEITEREN ANGEHÖRIGEN VON „KA PARAGO“ DURCH KILLER-kOMMANDO DES GEHEIMDIENSTES

Ein Jahr später gedenkt auch unsere Redaktion ihrer:

WIR FORDERN: 

GERECHTIGKEIT FÜR REBELYN PITAO UND ALLE OPFER IMPERIALISTISCHER KRIEGSVERBRECHEN - KEIN VERGEBEN UND KEIN VERGESSEN!!!

von Jens-Torsten Bohlke, Brüssel

Exklusive für K-Online, 8. März 2010 mehr

Unser Besuch zum Gedenken an Rebelyn Pitao

Eine Fotoreportage 

©   Jens Torsten Bohlke

8. März 2010 (Internationaler Frauentag) mehr

Selbst gemacht

Song gegen dein imperialistischen Krieg

Interpreten: „Die Bandbreite“ Text, hören und sehen mehr  

Statement zu Selbst Gemacht von die bandbreite mehr

Zwei Linien in der Frage von Krieg und Frieden

Fünfter Kommentar zum Offenen Brief des ZK der KPdSU

Von den Redaktionen der „Renmin Ribao“ und der Zeitschrift „Hongqi“

(19. November 1963) mehr

„Kurz gesagt, sind nach Ansicht der Führer der KPdSU mit dem Auftreten von Kernwaffen die Widersprüche zwischen dem sozialistischen und dem imperialistischen Lager, die Widersprüche zwischen Proletariat und Bourgeoisie in den kapitalistischen Ländern, die Widersprüche zwischen den unterdrückten Nationen und dem Imperialismus alle verschwunden. Heute gebe es überhaupt keine Klassengegensätze mehr in der Welt. Sie betrachten die Widersprüche in der Welt von heute nur als einen einzigen Widerspruch, nämlich den von ihnen erfundenen Widerspruch zwischen dem, was sie das gemeinsame Überleben des Imperialismus und der unterdrückten Klassen und Nationen nennen, einerseits und ihrer völligen Vernichtung andererseits. …

Das ist von Anfang bis Ende die Philosophie von Verrätern. Das ist eine schamlose Feststellung, wie sie nur in den Bekenntnissen von Verrätern zu finden ist.“ mehr

DIE PARTEI STÄRKEN UND DEN VOLKSKAMPF INTENSIVIEREN

ZUR FEIER DES 40. JAHRESTAGES

Teil 1

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke, Brüssel

Mitteilung des Zentralkomitees, Kommunistische Partei der Philippinen, 26. Dezember 2008 mehr

DIE PARTEI STÄRKEN UND DEN VOLKSKAMPF INTENSIVIEREN ZUR FEIER DES 40. JAHRESTAGES

Teil 2

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke, Brüssel

Mitteilung des Zentralkomitees, Kommunistische Partei der Philippinen, 26. Dezember 2008 mehr

Aufruf der KP Venezuelas zur weltweiten Intifada

ISRAEL GRÖSSTMÖGLICH BOYKOTTIEREN!

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke, Brüssel

Caracas , 04. Januar 2009, Tribuna Popular mehr

Kampf dem Zentrismus, diesem Handlanger des Revisionismus und Antikommunismus!

Der Marxismus-Leninismus ist stärker als alle Rechtsopportunisten

Eine Kommunistische Partei wird aus den Klassenkämpfen und der Abgrenzung zum modernen Revisionismus entstehen

Kritische Analyse zum Aufruf: „Schafft die Kommunistische Initiative in Deutschland“, Von Günter Ackermann, Teil I, Kommunisten-online vom 29. September 2008  mehr

Kritische Stellungnahmen zum Entwurf des Aufrufs aus der Redaktion von K-online

Klarheit vor Einheit  

Der moderne Revisionismus ist ein  Krebsgeschwulst in der internationalen revolutionären Arbeiterbewegung. Schneiden wir es heraus oder wir sind zum Scheitern verurteilt. 8. September 2008 mehr

Ein verbalradikal sich gebender pseudokommunistisch angerichteter Aufruf

SIE NENNEN SICH FALSCH „KOMMUNISTISCHE INITIATIVE“

Von Jens-Torsten Bohlke

Kommunisten-online vom 28. September 2008 mehr

Rechtsopportunistischer Aufruf:

Schafft die Kommunistische Initiative
in Deutschland! mehr

Hier könnt Ihr die Antworten Flegels und Konsorten  auf unsere Kritik lesen mehr

Historische Dokumente des antirevisionisten Kampfes

ZK der KP Chinas

Zwei völlig entgegen gesetzte Arten der Politik der friedlichen Koexistenz

Sechster Kommentar zum Offenen Brief des ZK der KPdSU

Von den Redaktionen der „Renmin Ribao“ und der Zeitschrift „Hongqi“

(12. Dezember 1963)  mehr

Wir haben auch ohne Brot und barfuß gekämpft, uns aber nie jemandem gebeugt

Gespräch der Delegation der PAA unter Leitung von Genossen Enver Hoxha bei dem Treffen mit N. S. Chruschtschow in Moskau, Kreml am 12. November I960 mehr

Der sowjetisch-deutsche Vertrag

Ein gefährliches Komplott gegen die Völker Europas und der ganzen Welt

Artikel aus „Zeri i Popullit“, Zentralorgan der Partei der Arbeit Albaniens, vom 22. August 1970 mehr

Die Partei der Bolschewiki in der Periode der Vorbereitung und Durchführung der sozialistischen Oktoberrevolution
(April 1917-1918)

Der Leninsche Plan der Inangriffnahme des sozialistischen Aufbaus
Die Komitees der Dorfarmut und die Bändigung des Kulakentums
Die Meuterei der „linken“ Sozialrevolutionäre und ihre Niederschlagung
Der V. Sowjetkongress und die Annahme der Verfassung der Russischen
Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik 

Quelle: GESCHICHTE DER KOMMUNISTISCHEN PARTEI DER SOWJETUNION (BOLSCHEWIKI)KURZER LEHRGANG –, Unter Redaktion einer Kommission des Zentralkomitees der KPdSU(B), Gebilligt vom Zentralkomitee der KPdSU(B) 1938 KAPITEL VII mehr

Wir gedenken des 11. September

Vor 35 Jahren, am 11. September 1973, putschte die CIA in Chile mit Hilfe verräterischer Generäle gegen Präsident Allende –

Wenige Tage später, am 16. September 1973, ermordeten die Putschisten den Sänger des Volkes von Chile, Victor Jara, bestialisch. mehr

Und so starb Victor Jarra:

Man brachte ihn in das Nationalstadion. Mit ihm war sein ständiger Begleiter - die Gitarre. Und er begann zu singen. Die Verhafteten nahmen die Melodie auf, obwohl die Wächter drohten, das Feuer zu eröffnen. Dann hackten Soldaten auf Befehl eines Offiziers Victor die Hände ab. Er konnte sich nicht mehr begleiten, aber setzte mit schwächer werdender Stimme das Lied fort. Mit dem Kolben zerschmetterten sie seinen Kopf, und dann hängten sie Victor zur Abschreckung der Verhafteten vor der Tribüne auf. mehr

„Besonders große Bedeutung für die Gewinnung der Mehrheit des Proletariats hat die systematische Arbeit zur Eroberung der Gewerkschaften, dieser umfassenden Massenorganisation des Proletariats, die mit seinen Tageskämpfen eng verbunden sind. Das Wirken in reaktionären Gewerkschaften - ihre geschickte Eroberung, die Gewinnung des Vertrauens der breiten gewerkschaftlich organisierten Massen, die Absetzung und Verdrängung der reformistischen Führer aus ihren Positionen -, darin besteht eine der wichtigsten Aufgaben der Vorbereitungsperiode der Revolution.“

Aus dem Programm der Kommunistischen Internationale, 

angenommen auf dem VI. Weltkongreß der Kommunistischen Internationale in Moskau am 1. September 1928 mehr

„Hätte die Pariser Kommune nur einen einzigen Tag Bestand gehabt, wenn sie sich gegenüber den Bourgeois nicht dieser Autorität des bewaffneten Volks bedient hätte? Kann man sie nicht, im Gegenteil, dafür tadeln, daß sie sich ihrer nicht umfassend genug bedient hat?“ (Friedrich Engels)

Von der Autorität

Von Friedrich Engels

Aus:. MEW Band 18, Berlin (DDR) 1973 mehr

Stalin Werke Band 15

DER MARXISMUS UND DIE FRAGEN DER SPRACHWISSENSCHAFT

ZU EINIGEN FRAGEN DER SPRACHWISSENSCHAFT

Antwort an Genossin J. Krascheninnikowa mehr

Stalin als Theoretiker des Marxismus-Leninismus Stalins Beiträge zur Theorie der nationalen Frage
Zum 50. Todestag Stalins am 5. März 2003 

III. Zum Sprachenproblem

von Ulrich Huar

Quelle: Offensiv. Zeitschrift für Sozialismus und Frieden. Heft 5/2002 mehr

Begründung des Nero-Befehls[1] Adolf Hitlers vom März 1945 zum deutschen Volk (zu Albert Speer):

„Es ist nicht notwendig, auf die Grundlagen, die das Volk zu seinem primitivsten Weiterleben braucht, Rücksicht zu nehmen. Im Gegenteil, es ist besser, selbst diese Dinge zu zerstören. Denn das Volk hat sich als das schwächere erwiesen. Was nach dem Kampf übrigbleibt, sind ohnehin nur die Minderwertigen.”

DER DEUTSCHE IMPERIALISMUS UND DER PLATZ DES FASCHISMUS IN SEINEM HERRSCHAFTSSYSTEM HEUTE

Von Kurt Gossweiler, Januar 2005

Quelle: Kurt-Gossweiler, politisches Archiv mehr

Kampf dem modernen Revisionismus

Teil I

Haltet den Dieb oder

Wie Robert Steigerwald Stalin und den Aufbau des Sozialismus verunglimpft und die Geschichte fälscht

Von Günter Ackermann/Januar 2008

0. Vorbemerkung

1. Kritik am XX. Parteitag in den 60er Jahren

1. 1 Nur Hegemonieansprüche der KPdSU und der KP-Chinas?

1.2 Maoistische Gruppierungen und Parteien bekämpften die KPD/DKP? mehr

Teil II  

Haltet den Dieb oder

Wie Robert Steigerwald Stalin und den Aufbau des Sozialismus verunglimpft und die Geschichte fälscht

Von Günter Ackermann/Januar 2008

2. Chruschtschow „korrigiert die falschen Teile“ von Stalins Politik, setzt aber die richtigen fort – meint Steigerwald

2.1 „Friedliche Koexistenz“

2.2 Steigerwald zitiert Stalin nach eigenem Gutdünken und falsch mehr

Teil III

Haltet den Dieb oder

Wie Robert Steigerwald Stalin und den Aufbau des Sozialismus verunglimpft und die Geschichte fälscht

Von Günter Ackermann/Januar 2008,

3. Wissenschaftsk

Teil IV

Haltet den Dieb oder

Wie Robert Steigerwald Stalin und den Aufbau des Sozialismus verunglimpft und die Geschichte fälscht

Von Günter Ackermann/Januar 2008 

4. Fazit

5. Ausblick: Barbarei oder Sozialismus mehr

ritik unter Stalin und die revisionistische Wende unter Chruschtschow mehr

Die revisionistische Wende

Debatte: Abweichende Erwägungen zu Robert Steigerwald

Hans Heinz Holz/jungeWelt Dez. 2007 mehr

Über „Revisionismus“ und „Revisionismus-Kritik“

Von Robert Steigerwald/November 2007 mehr

Historische Dokumente des antirevisionisten Kampfes

ZK der KP Chinas

Zwei völlig entgegen gesetzte Arten der Politik der friedlichen Koexistenz

Sechster Kommentar zum Offenen Brief des ZK der KPdSU

Von den Redaktionen der „Renmin Ribao“ und der Zeitschrift „Hongqi“

(12. Dezember 1963)  mehr

Wir haben auch ohne Brot und barfuß gekämpft, uns aber nie jemandem gebeugt

Gespräch der Delegation der PAA unter Leitung von Genossen Enver Hoxha bei dem Treffen mit N. S. Chruschtschow in Moskau, Kreml mehr

Der sowjetisch-deutsche Vertrag

Ein gefährliches Komplott gegen die Völker Europas und der ganzen Welt

Artikel aus „Zeri i Popullit“, Zentralorgan der Partei der Arbeit Albaniens, vom 22. August 1970 mehr

90 Jahre Roter Oktober

Quelle: Trotz Alledem, Monatszeitung der KPD (B), Ausgabe Oktober 2007 mehr

ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands:
Memorandum zum Griechischen Bürgerkrieg (1946-1949)

Zu Ehren des 60. Jahrestages der Gründung der Demokratischen Armee Griechenlands (DAG) mehr

Marxistische Philosophie:

Joseph Dietzgen

Das Wesen der Menschlichen Kopfarbeit

Dargestellt von einem Handwerker

Eine abermalige Kritik der reinen und praktischen Vernunft (1869)

Marx nannte Josef Dietzgen vor dem Kongress der Sozialistischen Internationale „unseren Philosophen“ mehr

zurück

Spenden für die Homepage: Günter Ackermann, Konto-Nr.: 433 407 436,
IBAN DE62360100430433407436., BIC PBNKDEFF, BLZ: 360 100 43
Postbank Essen. Verwendungszweck: Homepage 
(Bitte eMail-Adresse und Verwendungszweck immer angeben!)

  Bitte immer angeben!