All diese Kräfte verteidigten die EU und den Euro, so wie früher ihre Vorgänger die EWG, als einen notwendigen und unumkehrbaren Prozess der Vollendung, den die KKE angeblich nicht verstehen konnte.

KKE1Bekanntmachung zum 60. Jahrestag der Gründung der EWG – EU

Quelle: Kommunistische Partei Griechenlands KKE

Die Bekanntmachung im Detail:

1. Der 60. Jahrestag seit der Gründung der EWG, die sich zur EU weiterentwickelt hat, ist kein Tag der Freude für die Völker Europas, die Millionen von Armen, Arbeitslosen und Unterbeschäftigten. Es ist ein Jubiläum, das die europäischen Monopole, die Regierungen und ihre Parteien allen Grund haben zu feiern, da sie durch diese transnationale kapitalistische Union in den vergangenen Jahren einen beispiellosen Angriff auf die Rechte der Völker entfaltet haben. Diese Feierlichkeiten können weder den reaktionären, volksfeindlichen Charakter der EU, noch das Erstarken der Konkurrenz innerhalb des Bündnisses verbergen. Sie zieht den Zusammenhalt selbst in Zweifel und macht die Fäulnis und den Zerfall der kapitalistischen Produktion deut-lich. Weiterlesen

Nahles schiebt Arme aufs Abstellgleis

abstellgleisEure Armut find’ ich krass

Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) stellt Auszüge des Armuts- und Reichtumsberichts vor

Von Simon Zeise

Quelle: jungeWelt vom 24. März 2017

Die Regierung schiebt die Mehrheit der Bevölkerung aufs Abstellgleis. Das ist die zentrale Botschaft, die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) am Donnerstag in Berlin vermittelte. Dort stellte sie Auszüge aus dem fünften Armuts- und Reichtumsbericht vor, der so mit dem Kanzleramt abgestimmt sei, aber noch in den anderen Ministerien beraten werden müsse, bevor er im Bundestag zur Diskussion gestellt werde. Weiterlesen

Der Film zeigt klar, wofür Marx und Engels standen: Für eine Kommunistische Partei und eine sozialistische Revolution.

marxfilmFilmbesprechung:

Der junge Karl Marx

Mittwoch, 22. März 2017

Quelle: Arbeit-Zukunft

Mit Unterstützung der EU, des Südwestrundfunk und anderer Förderer wurde der Film „Der junge Karl Marx” gedreht, der derzeit in vielen Städten gezeigt wird. Im Internet wird viel Werbung dafür gemacht. Ich war deshalb gespannt, was mich erwartete. Weiterlesen

Zahlreiche Parteiführer konnten sich nicht zur illegalen Arbeit bequemen. Sie hofften, bei den herrschenden Klassen durch demütiges Verhalten die Aufhebung des Sozialistengesetzes erlangen zu können.

hasi-werkzeug_bearbeitet-1Einigung oder Spaltung –

der Kampf von Marx und Engels um den revolutionären Charakter der Partei

Von B.A.Tschagin

Ende der siebziger Jahre wandten sich Marx und Engels gegen den innerhalb der deutschen Sozialdemokratischen Partei aufgekommenen Opportunismus. In den Jahren 1878/79 kam eine opportunistische Strömung auf, die zum Frieden mit Bismarck aufforderte. Es war die Zeit des Sozialistengesetzes. Die Führer der Sozialdemokratischen Partei hatten den Kopf verloren und lösten die Parteiorganisationen auf. In der Sozialdemokratie herrschte Bestürzung, in der Partei ging alles drunter und drüber. Viele ihrer Führer waren der Situation keineswegs gewachsen, ja, sie zogen sich sogar feige vom Kampf um die Erhaltung der Parteiorganisation zurück. Weiterlesen

Wie Marx, Engels, Lenin feststellten, muss die Arbeiterklasse die politische Macht der Bourgeoisie entreißen, erst dann kann sie die bisherige Ausbeuterklasse auch ökonomisch entmachten. Lässt sich die Bourgeoisie die Macht einfach so entreißen? Wie die Pariser Kommune, die Oktoberrevolution, der Lange Marsch und andere Klassenkämpfe bewiesen, ist das nicht der Fall. Also muss die Arbeiterklasse bereit sein zum Bürgerkrieg.

lenin_stalin1Einige Gedanken zum Interview des Genossen Schöwitz

Von WHS (Suhl)

Gen. Schöwitz hat sich mit seinen Genossen und den Genossen der KI Gera, Arbeit-Zukunft, RFB und KAZ ein großes und hehres Ziel gesetzt. Deshalb ist es um so wichtiger, dass gerade in diesen Organisationen der ML ein festes und unerschütterliches Fundament hat, dass zumindest hart daran gearbeitet wird. Weiterlesen