Bucharin teilte mir auch mit, dass sie beschlossen hatten, individuellen Terror anzuwenden, um Stalin loszuwerden.

Wider den Block der Rechten und Trotzkisten V

trotzkismus

Die Erinnerungen von Jules Humbert-Droz*** und Bucharins Pläne, Stalin ermorden zu lassen

Aus: Grover Furr, „Trotsky’s Amalgams‘, Kettering/Ohio/USA 2015, S. 179ff, deutsche Übersetzung

Einleitung:

Nikolai Bucharin wurde 1988 von Gorbatschow rehabilitiert. Das beim dritten Moskauer Verratsprozess gegen ihn ergangene Urteil des Obersten Gerichts der UdSSR vom März 1938 wurde für null und nichtig erklärt. Ein Grund für seine Verurteilung waren auch seine Pläne gewesen, Stalin ermorden zu lassen. Professor Grover Furr fand heraus, dass er aber schon 1928 seinem Schweizer Freund Jules Humbert-Droz gegenüber von den Plänen gesprochen hatte, Stalin umbringen zu  lassen. Humbert-Droz hat in seinen Erinnerungen davon gesprochen. Das würde bestätigen, dass es diese Pläne tatsächlich gegeben hat und dass die Rehabilitierung Bucharins zu Unrecht erfolgte. Weiterlesen

Mitunter ist es schwer, bei ernsthaften politischen Themen das entlarvende Gegenargument anzubringen, denn Lächerlichkeit zu inszenieren will gekonnt sein. Aber das gelingt dem Autor auf vielfältige Weise.

abschaffungWolfgang Bittners Satire-Buch „Die Abschaffung der Demokratie“

Scharf gewürzt

Buchtipp von Harry Popow

Wenn unser noch amtierender oberster Staatshäuptling Deutschland vollmundig als die beste Demokratie in der Geschichte preist, kann man sich nur an den Kopf fassen. Nicht ohne Grund werden sich deshalb viele Leser gern darauf einlassen, wenn eine derart unreflektierte Schönfärberei entlarvt wird und der Kaiser plötzlich ohne Kleider dasteht. Weiterlesen