Wer jemals zu den obersten Spitzenverbrechen gehören will, für den ist Außenminister der richtige Job

Falschgold3Die Goldfälscher in den USA

Die Clintons und USA-Banker haben sich verbündet, um Gold in Fort Knox zu fälschen

Im Oktober 2009 erhielt China eine Sendung von Goldbarren des USA-Finanzministeriums aus dem Gold-Depot Fort Knox. Gold wird regelmäßig zwischen Ländern ausgetauscht, um Schulden zu bezahlen und die Handelsbilanzen auszugleichen. Meistens erfolgt der Austausch des Goldes in den Gewölben unter Aufsicht einer speziellen Organisation mit Sitz in London, der Londoner Goldmarkt-Vereinigung (oder LBMA). Als die Sendung in China ankam, ordnete die chinesische Regierung spezielle Tests an, um die Reinheit und das Gewicht der Goldbarren zu überprüfen, weil China der größte ausländische Halter von USA-Wertanlagen ist. Die chinesischen Beamten waren erschüttert, als sie feststellen mußten, daß die Barren gefälscht waren. Die Goldsendung enthielt einen Wolfram-Kern mit einem dünnen Überzug aus echtem Gold. Die geprüften Goldbarren, waren in den USA hergestellt, und wurden seit Jahren in Fort Knox aufbewahrt. Weiterlesen

Möge das Volk von Kuba auch künftig der erpresserischen Umarmung durch die USA Widerstand leisten und in Frieden den Sozialismus aufbauen!

Fidel Castro zum Gedenken II

fidel-8

von: sascha313

Quelle: sascha313 vom 26. November 2016

Wenn immer die Hoffnung bestehen bleibt, daß Gesellschaften es schaffen, so mächtigen imperialistischen Staaten wie den USA widerstehen zu können, so ist das auch in hohem Maße dem kubanischen Volk und seiner Revolution zu verdanken. Für diese Revolution und das Überleben des kubanischen Sozialismus steht Fidel Castro. Nun ist er im Alter von 90 Jahren gestorben. Unser tiefes Beileid gilt dem kubanischen Volk. Möge es auch künftig der erpresserischen Umarmung durch die USA Widerstand leisten und in Frieden den Sozialismus aufbauen! Weiterlesen

Der Marxist-Leninist Klement Gottwald führte die bewaffnete Arbeiterklasse auf die Straße und jagte die Reaktion zum Teufel.

„Durch den Zusammenschluss der Kommunistischen Partei mit der sozialistischen und sozialdemokratischen Partei drang der sozialdemokratische Wurm in die Partei ein und blieb nicht draußen.“(„Der Kampf derArbeiterklasse in den revisionistischen Ländern.“)

 

Klement_Gottwald

Klement_Gottwald

Aus: Enver Hoxha: Die Chruschtschowianer, Tirana 1984  S. 168/169:

„Nach Stalins Tod allerdings wurde ihre Offensive zur Zerstörung des Sozialismus in den anderen Ländern immer heftiger. Chruschtschow begann sowohl in der Sowjetunion als auch in Bulgarien, in der Tschechoslowakei, in Polen, in Rumänien, in Ungarn und in Albanien die verkappten und entlarvten antimarxistischen Elemente aufzustacheln. Chruschtschow und Konsorten waren bestrebt, diese Elemente, wo sie in der Führung saßen, unter seine Kontrolle zu bringen, oder sie dort in die Führung hineinzubringen, wo sie es nicht waren, indem die zuverlässigen Führer durch Intrigen, Putsche oder auch durch Attentate beseitigt wurden, wie sie es mit Stalin vorhatten (und, dafür spricht einiges, tatsächlich auch taten). Kurz nach Stalins Tod starb auch Gottwald. Ein sonderbarer, unerwarteter Tod! Wer Gottwald kannte, hätte nie geglaubt, daß dieser gesunde, starke und bewegliche Mann… an einer Grippe, oder einer Erkältung sterben könnte, die er sich am Tag der Beisetzungsfeierlichkeiten für Stalin geholt haben soll. Ich kannte Gottwald. Als ich einmal zu einem Treffen mit ihm in die Tschechoslowakei fuhr, sprachen wir in Prag lange über unsere Sorgen. Er war ein einfacher, aufrichtiger Genosse, der nicht viel Worte machte. Im Gespräch mit ihm fühlte ich mich unbefangen; er hörte mir aufmerksam zu, wobei er hin und wieder an seiner Pfeife zog, und sprach mit viel Sympathie über unser Volk und unseren Kampf, stellte uns Hilfe beim Aufbau der Industrie in Aussicht. Er versprach keine Berge und auch keine Wunder, sondern einen sehr bescheidenen Kredit der Tschechoslowakei für uns. Weiterlesen

Generalsekretär des ZK der KKE, Dimitris Koutsoumbas: Obama ist Präsident „eines Staates, der die Zivilbevölkerung in den Ländern mordet, Millionen Menschen aus ihrer Heimat vertreibt, und so diese Menschen, einschließlich des griechischen Volkes, quält

obama-koytsoympas

Erklärung des Generalsekretärs des ZK der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE), Dimitris Koutsoumbas, auf der Kundgebung gegen den Obama-Besuch

Quelle: KKE vom 16.11.2016

Der Generalsekretär des ZK der KKE, Dimitris Koutsoumbas, nahm an der Kundgebung in Athen teil, und erklärte gegenüber den Medienvertretern: Weiterlesen