Die jüngsten Kämpfe mit ukrainischen Spezialtruppen auf der Krim zeugen wie schon das Attentat in Lugansk in der vorigen Woche laut dem russischen Präsident Wladimir Putin davon, dass die Machthaber in Kiew zu Terrorpraktiken übergangen sind. Das für Anfang September angesetzte Normandie-Treffen habe somit praktisch keinen Sinn mehr.

Putin (5)Putin: 

Kiew geht zu Terror über – Normandie-Treffen nun sinnlos

von Alexander Nemov

Quelle: SPUTNIK vom 10.08.2016

Siehe auch Kämpfe auf der Krim – Putin: Ukraine provoziert Konflikt

„Das sind alarmierende Informationen. Tatsächlich hat der Geheimdienst ein Eindringen einer Diversions- und Aufklärungsgruppe des ukrainischen Verteidigungsministeriums verhindert“, sagte Putin am Mittwoch. „Unter diesen Umständen hat es natürlich keinen Sinn, sich im Normandie-Format in China zu treffen.“ Weiterlesen

Auf Druck der Israel-Lobby, angeführt von einer mehr als umstrittenen jüdischen Religionspädagogin, Rebecca Seidler aus Hannover, die in dem Seminar von tatsächlicher „ethnischer Säuberungswelle Palästinas“ und das „Bild des Völkermordes an Palästinensern“ nichts hören wollte und auch von der tatsächlichen! Entrechtung der Palästinenser nicht hören will, wurde wieder einmal mit dem Totschlag-Argument „alles Antisemitismus“ eine Lawine in Gang getreten, die ihresgleichen sucht.

Wenn die Israel-Lobby zweimal klingelt …

Evelyn Hecht-Galinski

Quelle: Sicht vom Hochblauen

netanjahu-langer-armEine deutsche Hochschule – eine angebliche „Hassfabrik“?

Der „Jüdische Staat“ unter tatkräftiger Mithilfe seiner deutschen Statthalter hat es geschafft, dass das Seminar der angesehenen HAWK-Referentin Ibtissam Köhler an der Hochschule Hildesheim gestrichen wurde. Nur zur Erinnerung: Wegen dieses wichtigen Seminars gingen die „Springernde Bild“, der lange Arm von Netanjahu, die „Springernden Welt“ und der berüchtigte Kolumnist A. Posener zum Angriff über und bezeichnete die angesehene Hochschule als „Hassfabrik“. Weiterlesen

„Die Uschi sprengt die alte Norm, auch Mütter tragen Uniform … , Allwettertaft hält die Frisur bei von der Leichens LEO-Tour, Blitzmädels folgt ihr an die Front, wo auch das KinderKriegen lohnt…”

muetter_in_uniformVorsicht, Satire!

Wolf Biermann als GAUCK-Nachfolger vorgeschlagen

Veröffentlicht am 8. August 2016 von Hartmut Barth-Engelbart

Als ehemaliger Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN steht mir ein solches Vorschlagsrecht selbstverständlich zu.  Mein Vorschlag war zunächst Alice Schwarzer mit ihrer genialen Femininisierung der Bundeswehr: „Frauen Kriegen humaner!” ergänzt mit den umweltverträglichen BIO-LEOs von Burkhard von Braunbehrens-Maffei-Bode-Wegmann in den Version der Panzerglas-Solarzellen-Panzer („regenerativ wohlfühlen!”), der 3-Liter BIO-Diesel -Modellreihe, mit denen sichs laut öko-test so „richtig -gut-leben” lässt.  Export-Slogan: „Auch für den Saudi-ein BIO-Gaudi!”…. Weiterlesen

An die antifaschistische Gegenwehr in Hamburg erinnert ein Ehrenhain auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Biermanns Name findet sich in der Gedenkstätte Ernst Thälmann und im Standardwerk »Streiflichter aus dem Hamburger Widerstand«.

widerstand_hamburg(K)ein Ehrenbürger

Eine Erinnerung an den Kommunisten, Antifaschisten und Internationalisten Dagobert Biermann (1904 bis 1943)

Von Heinz Jürgen Schneider

Quelle: jungeWelt vom 1. Februar 2007

In Berlin wird der Liedermacher und Kommunistenhasser Wolf Biermann Ehrenbürger. Einem Hamburger Namensvetter ist bisher jegliche Ehrung versagt geblieben. Dagobert Biermann wird am 13. November 1904 in Hamburg geboren. Er organisiert sich in der KPD, die ein anderer Hamburger Arbeiter, Ernst Thälmann, als Vorsitzender repräsentiert. Den Faschismus, gefördert auch von Bankiers und Werftbesitzern der Hansestadt, bekämpft er, Kommunist und Jude, schon vor 1933. Weiterlesen

Deutschland ist an fast allen Verbrechen der USA beteiligt gewesen. So der spätere Bundespräsident von Weizsäcker. Der war Mitglied der Geschäftsführung von Boehringer Ingelheim. Diese Chemiefirma lieferte an die USA 1967 720 Tonnen Trichlorphenolatlauge mit dem die USA in Vietnam die Menschen vergifteten. Weizsäcker wusste davon angeblich nichts und sei erschüttert gewesen, als er es später erfuhr. Kaum glaubhaft!

Die Mörder fraßen nach dem Krieg Kreide

Wie das deutsche Großkapital seine Verbrechen verschleiert

Von Günter Ackermann

heartfield-193211990 tönte es durch alle TV-Kanäle, Rundfunksender und Zeitungspapapier: „die Freiheit hat über die kommunistische Tyrannei gesiegt.“ Damals gingen die DDR und das sozialistische Lager zu Bruch. In Moskau wurde der Wegbereiter des Untergangs Gorbatschow vom Säufer und Speichellecker des Westens Jelzin abgelöst und die anderen Länder des sozialistischen Lagers folgten. Manche durch einfachen Austausch der Regierung, andere aber auch durch Mord und Totschlag (siehe Albanien, Jugoslawien). Weiterlesen