Das Alleinsein ohne Partner fällt ihr schwer. Ihre Beziehungen, die sie im späteren Leben hat, kann sie nicht festigen und so bleibt sie letztlich allein. Ihre Sehnsüchte nach vielen Reisen kann sie sich nicht erfüllen.

Ab 1. Juni im Buchhandel:

„Im Stillen Park der untoten Seelen. Tamaras Notizen – auf den Spuren von Träumen und ungeweinten Tränen“ – Harry Popow

Gruftgeflüster

popow1Buchtipp von Elke Bauer

Im schier unübersichtlichen Blätterwald bundesrepublikanischen Literaturbetriebes ist mir ein Buch aufgefallen, das in seiner Authentizität und beeindruckenden Aussage etwas Besonderes in Form  und Inhalt darstellt.

Der Erzähler Henry Petrow stellt Tagebuch und Briefwechsel seiner Mutter Tamara vor.  Mit seinem Rückblick  auch auf sein eigenes Leben können Leser ein authentisches Erinnerungsbuch an die DDR  entdecken. Weiterlesen

Wir durften 44 Jahre in einem sozialistischen Land aufwachsen, die sozialistische Schule besuchen, studieren und in Glück und Frieden leben

8. Mai – Tag der Befreiung vom Faschismus

Geschichte einer sowjetischen Tapferkeitsmedaille.

sowjetisches_ehrenmal_tiergarten_3Dank Euch Ihr Sowjetsoldaten für die Befreiung vom Faschismus!

Die folgende bewegende Geschichte hat sich zugetragen in unseren Tagen. Die Sowjetunion hatte nach dem Sieg über das faschistische Deutschland auch die Völker Europas von der braunen Pest befreit. Millionenfach haben die tapferen Helden der Sowjetunion nicht nur ihre Heimat verteidigt, sondern auch selbstlos und unerschrocken für unsere Zukunft gekämpft. Weiterlesen

Beim Irkutsker Stadtkomitee der KPRF gibt es Schule für Parteikader. Da mich marxistische Ideen immer interessiert haben, bin ich in die Partei eingetreten und auch hingegangen, um den wissenschaftlichen Marxismus kennenzulernen.

KPRF-Logo.svgWAS LEHRT DIE RUSSISCHE KPRF IHRE JUNGEN PARTEI-MITGLIEDER?

Ruslan Amossow, Irkutsk

27.04.2016

In den letzten 20 Jahren seit ihrer Gründung hat sich die Mitgliederzahl der sogenannten „Kommunistischen Partei der Russischen Föderation“ (KPRF) um das dreifache verringert. Zuerst waren es etwa 500.000, jetzt sind es kaum mehr als 160.000 Mitglieder. Viele erkennen, daß nur der Name dieser Partei kommunistisch ist und verlassen sie. Aber die Lage im Land verschlimmert sich, und die Zahl der Enttäuschten wird immer größer. Die Bourgeoisie, die durch die sogenannte Perestrojka an die Macht kam und dem Volk goldene Berge versprochen hatte, hat das Volk betrogen. Doch allmählich erlangen die Intellektuellen, die Angestellten und die gescheiterten Unternehmer das Augenlicht wieder. Der Kampf geht um ihren Verstand. Ideell und psychologisch. Und hauptsächlich geht es auch um unseren Verstand, den Verstand der heranwachsenden Generation. Viele von uns haben die sowjetische Zeit nicht mehr erlebt, wir haben keine sowjetischen Schulen besucht, nicht an sowjetischen Hochschulen studiert. Für uns es ist schwierig, sich mit dem Geschehen zurechtzufinden… Und wem die Jugend folgt, dem gehört auch die Zukunft unseres Landes. Das verstehen alle. Weiterlesen

Wir, die Kommunisten, erklären, dass hinter den neonazistischen Strafbataillonen, die die friedlichen Bürger terrorisieren, die Interessen des großen Kapitals stehen.

Kommunisten in den Volksrepubliken des Donbass

Quelle: Wpered.su

donbassAuf dem 2. Parteitag der KP der DVR wurden als Grundlage programmatische Thesen beschlossen, die von einer Kommission zur Vorbereitung von Änderungen im Statut und im Programm der KP der DVR ausgearbeitet wurden. Alle Mitglieder der Partei und auch ihre Sympathisanten können an deren Diskussion teilnehmen und ihre Änderungen einbringen. Die Kommission wird alle Vorschläge zu den Thesen behandeln und sie auf jeden Fall bei der Einfügung entsprechender Änderungen in das Parteiprogramm berücksichtigen. Weiterlesen