Größenwahn nenne ich es, wenn Leute meinen, sie wüssten genau, was Gottes Wille ist und auftreten, als hätten sie die ewige Wahrheit gepachtet und die verdammte Pflicht, anderen Gottes Willen aufzuzwingen.

Das Märchen von der Bedeutung christlicher Wertevermittlung

von Ursula Neumann

Sind Christen doch die besseren Menschen?

Aus: MIZ 4/98

Christliche_Werte_Nein_Danke

(Zur besseren Lesbarkeit wurde die unsägliche Schreibweise mit dem „I“ korrigiert (SäuferInnenwahn, ÄffInnenliebe) Beachte auch: Noch nie hat sich eine Frau geweigert, der Aufforderung des Kapitäns eines sinkenden Schiffes „alle Mann von Bord!“, zu folgen.)

Wenn eine Religion/Weltanschauung über viele Jahrhunderte in einer Gesellschaft nicht nur vorherrschend war, sondern eine ideologische Monopolstellung hatte, und es keine anderen Sozialisationsagenten gab, ist selbstverständlich, dass wertgeschätzte Eigenschaften mit dieser Religion/Weltanschauung verbunden werden. Wer jahraus jahrein nur die Erfahrung macht: Bei Krankentransporten kommt das Rote Kreuz, verknüpft beides zwangsläufig miteinander. Die Logik ist dann: Ohne Rotes Kreuz gäbe es keine Krankentransporte. Und selbst wenn das Monopol beseitigt ist, wird die Meinung verbreitet sein, das Rote Kreuz habe die Krankentransporte erfunden. Weiterlesen

Das Dokument (…) belegt damit nicht nur, dass die USA und ihre Verbündeten über die Entstehung des „Islamischen Staates“ frühzeitig Bescheid wussten – nichts desto trotz zeigte man sich im Sommer 2014 medial und politisch überrascht, ob der neuen terroristischen Gefahr (…) als Folge des strategischen imperialen US-Interesses die Westmächte den Aufbau des Kalifats sogar begrüßten, um einen Gegenpol zu dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad aufzubauen.

„Terroristisches Watergate“ -

Freigegebener US-Geheimdienstbericht belegt Förderung des IS durch USA

Quelle: rt Deutsch

usa_terrorDer US-amerikanischen Bürgerrechtsgruppe Judical Watch ist es gelungen vom militärischen Geheimdienst DIA die Herausgabe eines Geheim-Berichtes gerichtlich zu erzwingen. Der Bericht belegt, dass die Entstehung des Islamischen Staates (IS) den US-Amerikanern frühzeitig bekannt war und von diesen sogar gewünscht wurde, um den Druck auf den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu erhöhen. Der Journalist Jürgen Todenhöfer bezeichnet die neuen Erkenntnisse als „terroristisches Watergate“. Weiterlesen

Mitglieder der venezolanischen Rechten „zahlen zwischen 30.000 und 50.000 Dollar dafür, dass sich Leute als Chavisten ausgeben und bewaffnete Aktionen ausführen, um dann später eine Verleumdungskampagne vor der Welt loszutreten“

Verleumdungen und gewalttätige Absichten der venezolanischen Opposition

Der Präsident Venezuelas Nicolás Maduro rief dazu auf, Frieden zu bewahren und sich in keiner Weise provozieren zu lassen

Quelle: Granma vom 27. November 2015

venezuela2Das Volk von Caracas mobilisierte sich zur Probewahl Photo: Omara García (AIN)

GUANARE – Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro Moros beschuldigte am gestrigen Donnerstag Teile der Opposition, dass sie Verleumdungsaktionen gegen das Land und Gewalttaten planten, um den parlamentarischen Wahlprozess zu torpedieren. Weiterlesen

Bei mehreren Treffen mit dem neuen Besitzer wurde allerdings klar, dass die Immobilie als Kapitalanlage erworben wurde und zu Verwertungszwecken kernsaniert werden sollte.

Gegen Mietwucher in Köln

Presseerklärung: 

Gestern geräumt, heute neu besetzt!

(Zur besseren Lesbarkeit leicht korrigiert)

So schnell werdet ihr uns nicht los – Gegen die Vertreibung aus günstigem Wohnraum

hausbesetzer1Wir haben heute (2. Oktober 2015) die Rolshoverstraße 98 in Köln-Kalk besetzt. Ähnlich wie im Kartäuserwall 14 in der Südstadt wurde den zehn Bewohnern gekündigt damit der Eigentümer die Immobilie luxussanieren und damit teurer vermieten kann. Seit 26 Jahren lebte die Wohngemeinschaft zu verhältnismäßig günstiger Miete zusammen in diesem Haus. Als das Haus vor etwas mehr als zwei Jahren verkauft werden sollte, versuchten auch hier die Bewohner das Haus selbst zu kaufen, wie auch im Kartäuserwall und anderen Häusern. Weiterlesen

Die gesamten Ressourcen des Staates bis zur kommunalen Ebene sind dafür eingesetzt, um den brutalen Krieg und die Massaker in Syrien anzuheizen. Und der Ministerpräsident redet unverfroren davon, dass „die Türkei die Souveränität aller ihrer Nachbarn respektiert“.

kommunist-parti-tuerkeiErklärung der Kommunistischen Partei (Türkei) vom 24.November 2015

Die Antwort der Kommunisten (auf die Provokationen Erdogans und seiner Partei):

Ihr seid die wahre Bedrohung!

Dieses Land wird von einer unberechenbaren, dummen und skrupellosen Bande regiert. Das ist heute nochmals deutlich geworden.

Die südlichen Grenzen der Türkei sind löchrig wie Schweizer Käse. Hierdurch schlüpfen die Banden der IS, die brutalen Islamisten und die zur Finanzierung der Erdogan-Familie dienenden Erdöl-Konvois, sowie der in unseren Städten rekrutierten Dschichadisten-Nachschub, die für unsere Städte und Plätze vorgesehenen TNT-Westen und die in unseren Krankenhäusern zu behandelnden Verwundeten der IS-Banden. Und unser Ministerpräsident leiert die gleiche Geschichte von „wer unsere Landesgrenzen und Luftraum verletzt…“ -Tiraden herunter. Weiterlesen