Unsere Menschen träumen nicht von Rache. Nicht dafür haben wir unsere Jünglinge erzogen, damit sie auf die Ebene Hitlerscher Gewalttaten herabsinken. Niemals werden Rotarmisten deutsche Kinder töten, das Goethehaus in Weimar anstecken oder die Bibliothek in Marburg zerstören. Rache bedeutet, dass man Gleiches mit Gleichem vergilt, dass man die Sprache des Feindes zu sprechen sich anschickt. Wir aber haben mit den Faschisten keine Sprache gemein (Ilja Ehrenburg1942)

Der Tanz der Mumien

mumie

Tag der Vertreibung – Gedenktag für den Verlust ostelbischer Rittergüter

Von Gerd Höhne

In diesem Jahr heulten und weinten die Mumien und ihre Untoten wieder öffentlich und tanzten auf Rednerpulten herum. Was war es doch schön in der alten kalten Heimat, aus der uns die bösen Russen, Polen, Tschechen vertrieben hatten. Die Mumien derer, die damals ihr Land verlassen haben oder verlassen mussten, weinten in ihren Gräbern und schickten ihre Untoten in die Redetribünen des deutschen Bundesreiches. Ach welch schreckliches Schicksal ist uns armen Ostdeutschen doch beschieden. Weiterlesen

Ungeachtet des Verbots ehrten die Menschen in Kiew am 21. Juni 2015, dem Jahrestag des Überfalls des faschistischen Deutschland auf die Sowjetunion, die Helden des großen Vaterländischen Krieges

gedeenken2_bearbeitet-1Ungeachtet des Verbots ehrten die Menschen in Kiew am 21. Juni 2015, dem Jahrestag des Überfalls des faschistischen Deutschland auf die Sowjetunion, die Helden des großen Vaterländischen Krieges

Die Teilnehmer des Meetings, unter denen auch ehemalige Frontkämpfer waren, zogen vom Platz des Sieges über die Helden-Allee zum Ewigen Feuer, wo eine Kundgebung stattfand. Viele der Teilnehmer der Demonstration trugen Fotografien ihrer Angehörigen, die am Großen Vaterländischen Krieg teilgenommen hatten. Einige hatten, obwohl das heute nicht ungefährlich ist, trotz des Verbots orange-schwarzen Bänder[1] angesteckt. Weiterlesen

Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirklich Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes. (Marx)

religionskritikKritik der Religion

Von N.N. (e-mail an die Redaktion)

1 Ursprung der Religionen

Menschen sind diejenigen Naturerscheinungen, die wir beeinflussen können, indem wir mit ihnen sprechen. Daraus erklärt sich das Bedürfnis, andere Naturerscheinungen zu vermenschlichen, um sie beeinflussen zu können. Das ist der grundlegende Anthropomorphismus religiöser Vorstellungen. Mit Anbetung und Opfer versuchen wir zu unserem Nutzen und Frommen zu erreichen, dass Naturerscheinungen etwas tun, was uns nützt, oder etwas zu unterlassen, was uns schadet. Weiterlesen

Bisher sind die Kosten dieser Politik fast ausschließlich der griechischen Bevölkerung aufgebürdet worden. Ausgeblutet durch die »Sparpolitik« der zurückliegenden Jahre, ist die Belastungsgrenze jetzt offenbar überschritten.

eurokrise-griechenland-zypernEine endliche Geschichte

Miniaufschub für Athen bei Rückzahlung an Internationalen Währungsfonds.

Eine Lösung der Krise ist nicht in Sicht, ein Ende schon

Von Rainer Rupp

Quelle: jungeWelt vom 6.06.2015

Am Mittwoch abend kamen EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker und der niederländische Finanzminister und Euro-Gruppenchef Jeroen Dijsselbloem mit Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras zusammen. Das als »privat« deklarierte Treffen in Brüssel wurde nach außen hin als »allerletzte Chance« verkauft, Hellas vor der seit Jahren drohenden Staatspleite zu bewahren. Es hat offenbar wenig gebracht, die Konkursverschleppung geht weiter. Weiterlesen