Solidarität mit den ukrainischen Komunisten!!!

majewski113.02.2015

Solidarität mit den ukrainischen Komunisten!!!

Hände weg von Genossen Anatoli Majewski

Gerichtsverhandlung gegen Anatoli Majewski verschoben

Nach einer Information des ZK der Allunions-KP (B) der Ukraine

Die für den 13. Februar in Uschgorod angesetzte Gerichtsverhandlung gegen den Chefredakteur der Zeitung „Arbeiter- und Bauern-Prawda“, den Sekretär des ZK Allunuions-KP (B), den Vorsitzenden des Büros des ZK der Ukraine, Moldawiens und Pridnestrien Anatoli A.Majewski fand auf Grund des „Fernbleibens des Beklagten von der gerichtlichen Sitzung“ nicht statt. Den Richter hat offenbar nicht irritiert, daß sich Genosse Majewski seit mehr als 70 Tagen in einer Zelle der Sakarpatischen Untersuchungshaftanstalt (УИН № 9) in Uschgorod befindet. Weiterlesen

Venezuela sei ein Land mit hohem Erdbebenrisiko, in dem sich auch andere Krisen zeigen können. Auch ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin erklärte, aus Gründen der Vorsicht setze sich das Personal der deutschen Botschaften regelmäßig mit den Landsleuten in Verbindung, wenn es besondere Vorsichtsmaßnahmen für angebracht halte.

drei-affen-cartoonCARACAS:

KANNTE BERLIN DIE PUTSCHPLÄNE?

Präsident Maduro kämpft gegen übermächtige USA

von JasminTeam

Galindo Gaznate

Caracas. Die Deutsche Botschaft warnte die deutsche Gemeinde des Landes im Vorfeld des dann abgewehrten Militärputsches, riet zu Hamsterkäufen, implizit sogar zur Flucht aus Venezuela. Wusste man in Berlin im Voraus vom Plan der Putschisten, den Regierungspalast im Zentrum von Caracas bombardieren zu wollen? Rechnete man mit einer Auslöschung der Regierung Maduro und einem folgenden Bürgerkrieg? Weiterlesen

„Die Staats- und Regierungschefs fühlen sich der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen weiter verpflichtet.“

bundesenegelchenMinsk:

Eine zweifelhafte „Vereinbarung“

Quelle: ML-Konkret vom 12.02.2015

von U.L.

Nach dem Scheitern von „Minsk I“ soll es nun „Minsk II“ richten. Vom 11. Februar bis zum Vormittag des 12. Januar 2015 hatten sich in Minsk der russische Präsident, Wladimir Putin, der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, der Präsident Frankreichs, François Hollande, und die Bundeskanzlerin, Angela Merkel, getroffen und verhandelt.  Weiterlesen

Litauen ist ein Vasallenstaat der USA, die litauische Regierung vertritt Washington, sie vertritt nicht die Litauer. Welches Interesse haben die Litauer an einem Konflikt mit Russland? Keinen. Es ist eine dumme Sache, es ist eine gefährliche Sache. Wenn die Vereinigten Staaten einen Krieg zwischen der NATO und Russland beginnen, was denken die Litauer, wird dann mit ihnen geschehen?

bunsdesgaukler_bearbeitet-1Interview mit Paul Craig Roberts für ‘Šauksmas’ (Litauen)

Kristoferis Voishka (LINK zu Video)

Frage: Erstens möchten wir Sie fragen, wie es kam, dass Sie von der Position eines früheren Assistant Secretary of the Treasury unter Reagan zu einem ausgesprochenen Kritiker des herrschenden US-Establishments und seiner Außenpolitik wurden.

Antwort: Nun, die heutige US-Regierung ist sehr verschieden von der Reagans. Reagan konzentrierte sich auf inneramerikanische Wirtschaftsangelegenheiten und auf die Beendigung des Kalten Krieges mit der Sowjetunion. Heute, oder im gesamten neuen einundzwanzigsten Jahrhundert, ist die amerikanische Regierung auf Krieg und auf den amerikanischen Finanz-Imperialismus über den Rest der Welt konzentriert. Dies ist eine dramatische Veränderung. Und diese Veränderung ist natürlich sehr gefährlich, nicht nur für die Amerikaner, sondern für die gesamte Welt. Weiterlesen

Anders als Syriza, hatte die KKE in ihrem Wahlprogramm deutlich gemacht, dass sie nicht daran denke, die 240 Milliarden »EU-Rettungsgelder« anzuerkennen, mit denen der Schuldenberg, der nicht vom griechischen Volk, sondern von den Konservativen und Sozialdemokraten angehäuft wurde, abgetragen werden soll. 90 Prozent dieser »Rettungsgelder« flossen übrigens nicht nach Griechenland, sondern gingen an deutsche, französische und italienische Banken und verschwanden in anderen finsteren EU-Kanälen.

troika1Woran kann man die Solidarität mit Griechenland messen?

Leitartikel Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek

Von Ali Ruckert

Antikommunismus gehört heute in gewissen linken Kreisen zum guten Ton. Daher war es auch keine Überraschung, dass nach den Wahlen in Griechenland vom 25. Januar die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) als »ultrastalinistisch« beschimpft wurde, weil sie erklärt hatte, sie stehe nicht für eine Regierungsbeteiligung bereit. Weiterlesen