2013 überholte China die USA als die weltgrößte Handels-Nation. Daher startete der chinesische Präsident Xi Jinping den Eurasischen Seidenstraßen Wirtschaftsgürtel, um Chinas Handelsstraßen durch eine Überland-Transportroute zu schützen, die Asien mit Europa verbindet und einer maritimen Route, die den Indo-Pacific-Ozean mit dem Mittelmeer im Nahen Osten verbindet.

welt_chinaErklärt Obama China den Krieg durch Beseitigung von Assad?

Ich kann den Europäern, vor allem den Deutschen nur sagen: „Schlaft, meine Schäflein, schlaft ein ….“ Dann merkt ihr auch nichts, wenn irgendwann auf einmal alles in die Luft fliegt.

Von Christina Lin

Übersetzung Einar Schlereth

Quelle – källa – source vom 15. November 2014

Am 12. November berichtete CNN, dass Obama plötzlich die Beseitigung von Assad zum Kern seiner anti-ISIS-Strategie erhoben habe, womit er sich abermals der Türkei und den Arabischen Golfstaaten fügte, die die ISIS ermöglichten und in der Tat wenig zu den anti-ISIS-Kämpfen beitrugen. Außerdem schadet dies den US-Interessen, weil damit potentiell die eurasischen Mächte China, Russland und Iran in einen offenen militärischen Konflikt gegen die USA gezogen werden. Weiterlesen

„Der wieder geborene Ukrainische Staat wird mit dem nationalsozialistischen Großdeutschland, das unter Leitung des Führers Adolf Hitler die neue Ordnung in Europa und der Welt schafft und dem ukrainischen Volk hilft, von der Moskauer Okkupation befreit zu werden, eng zusammenwirken. Die Ukrainische Nationale Revolutionäre Armee, die auf ukrainischem Boden entsteht, wird auch weiterhin gemeinsam mit der VERBÜNDETEN DEUTSCHEN ARMEE gegen die Moskauer Okkupation um die Souveräne Ukrainische Kathedrale Macht und die neue Ordnung in der ganzen Welt kämpfen.“ (Stepan Bandera 1941)

Stepan Bandera

Stepan Bandera

Stepan Bandera und seine Gefolgschaft

von Prof. Wiktor Iljuchin (2009-09-23)

Aus dem Russischen von Florian Geißler, Jena

Der alljährliche Gaskonflikt zwischen Russland und der Ukraine ist nichts anderes, als ein Versuch der ukrainischen Führung, unseren russischen Staat nicht nur vor dem Westen, sondern auch von seinen Bürgern zu diskreditieren. Die antirussische Politik auf dem Weg zur Unabhängigkeit gehört schon beinahe zum Wesen bei unserem slawischen Nachbarn. Wir stellen fest, wie in Schulen und die staatlichen Institutionen die Verwendung des Russischen verboten wird, der Stützpunkt der russischen Kriegsflotte soll aus Sewastopol verdrängt werden, die wirtschaftlichen und kulturellen Kontakte werden immer weniger. Die Veteranen der Sowjetischen Armee werden unterdrückt und die Denkmäler für die Soldaten und Befreier des ukrainischen Volkes von den faschistischen Eroberern werden zerstört. Weiterlesen

„Was habt Ihr getan, um Eure Günstlinge in Kiew zu beeinflussen?“, fragte Putin an die Adresse des Westens. „Habt Ihr irgendwas getan? Oder unterstützt Ihr nur russophobe Ressentiments?“

Kindermord_ukrainePutin-Interview und Poroschenkos „totaler Krieg“

RT-DEUTSCH vom 17. November 2014

Der russische Präsident Vladimir Putin hat in einem ARD-Interview*** deutlich gemacht, dass Kiew nur auf dem Weg eines nationalen Dialogs die Krise in der Ostukraine lösen könne. Währenddessen spricht der ukrainische Präsident Petro Poroschenko vom „totalen Krieg“ gegen Russland.

In einem Interview mit der ARD hat der Präsident der Russischen Föderation, Vladimir Putin, noch einmal deutlich gemacht, dass es in der Ukraine zu einer Katastrophe kommen könnte, sollte der Westen weiterhin mit Blick auf das Regime in Kiew auf dem rechten Auge blind bleiben. Weiterlesen

Führung Partei „Die Linke” zur Unterdrückung kritischer innerparteilicher Strömungen als eine grundlegende Handlungsanweisung für die von oben gesteuerten Denunzianten und Zersetzer: „Unfähige gewähren lassen, Fähige kompromittieren”

Gysi-auf-scheisshausPartei-Die Linken-Führer Gysi im Bundestag auf der Flucht vor jüdischen Intellektuellen David Sheen und Max Blumenthal

Von DANIEL NEUN 

Quelle:  Radio Utopie vom  11. NOVEMBER 2014

Wie der Versuch der israelischen Regierungslobby zwei die Berliner Republik besuchende jüdische Intellektuelle zum Schweigen zu bringen unsagbar peinlich nach hinten losging.

Es begab sich also zum 25. Jahrestag des friedlichen und erfolgreichen Sturms der Ostdeutschen auf die Mauer, ausgelöst durch einen der wenigen tatsächlichen Glücksfälle der deutschen Geschichte, dass zwei jüdische Intellektuelle, David Sheen und Max Blumenthal, nach Berlin kamen. Sprechen wollten sie, über ganz normale Kriegsverbrechen einer ganz normalen Regierung mit einem ganz normalen Militär in einer ganz normalen Besatzungszone eines ganz normalen Staates, der sein ebenfalls ganz normales Existenzrecht als Berechtigung zu verstehen scheint, in seiner aufständischen Kolonie Tausende von Menschen massakrieren zu dürfen. Weiterlesen

Das Schicksal der Palästinenser interessiert sie nicht die Bohne, es lässt sie kalt und macht sie nicht betroffen. Sie wollen nicht wissen, dass die Palästinenser heute die Juden der Juden sind und deshalb in der Tat auch unmittelbar der deutschen Verantwortung unterstellt sind, auch der Verantwortung der Linken.

AntideutscheDie Linke und die Antisemitismusdebatte:

J’accuse – Ich klage an

von Abi Melzer

Quelle: Der Semit vom 16. November 2014

Die Amerikaner würden das, was in den letzten Tagen in Berlin passiert ist mit „upside-down“ beschreiben, und die Israelis würden sagen, dass die Welt „meschuge“ ist, was so viel heißen soll, dass einigen Abgeordneten der Linken offensichtlich das Blut in den Kopf gestiegen und der Verstand in die Hosen gerutscht ist. Weiterlesen