Beim Umschalten zwischen den russischen Fernsehen-Kanälen, stieß ich auf den Film „Odmeral“, und mir kam sogleich der Gedanke: Wodurch unterscheidet sich eigentlich die Glorifizierung der weißgardistischen Banditen Koltschak in der Russischen Föderation von der Glorifizierung des ukrainischen Nazis-Schergen Bandera und seiner Komplizen qualitativ?

Lenin and StalinWas ist der Unterschied zwischen Weißgardisten und Bandera-Faschisten?

von Nikita Bystrow

18.10.2014

Beim Umschalten zwischen den russischen Fernsehen-Kanälen, stieß ich auf den Film „Odmeral“, und mir kam sogleich der Gedanke: Wodurch unterscheidet sich eigentlich die Glorifizierung der weißgardistischen Banditen Koltschak in der Russischen Föderation von der Glorifizierung des ukrainischen Nazis-Schergen Bandera und seiner Komplizen qualitativ? Weiterlesen

Die terroristische islamistische Organisation namens ISIS ist von den USA zum Zweck geschaffen worden, die Koalition von Sozialisten und Kommunisten zu stürzen, welche die Arabische Republik von Syrien regiert, um so ein Washington treu ergebenes Regime aufzurichten, das für die ökonomischen Zumutungen der westlichen Multis offen ist, denen heute die syrische Regierung im Wege steht.

partitocomunistaKP der Italienischen Schweiz gegen Balkanisierung des Mittleren Ostens

Für den Frieden und die Stabilität im Mittleren Osten.

Quelle: Kommunisten.ch

Die Kommunistische Partei der Italienischen Schweiz (KP) widersetzt sich der Propaganda zur Beförderung der Pläne für eine imperialistische Kontrolle des Mittleren Ostens. Die Kommunisten sind gegen die Balkanisierung der Türkei, Iraks und Syriens. Sie verteidigen die Souveränität, territoriale Unverletzlichkeit und Zusammenarbeit der Länder in der Region. Die Tessiner Genossen verweisen darauf, dass sowohl die ISIS wie auch die kurdischen Sezessionsbewegungen vom Westen unterstützt werden, und dass hier eine Allianz von Regierungen am Werk ist, zu der ausser Washington, Tel Aviv auch die türkische Regierung Erdogan gerechnet werden muss. Die KP lehnt es ab, sich an Manifestationen der kosmopolitischen Linken zu beteiligen, welche zur Propaganda der Balkanisierung des Mittleren Ostens dienen. Nachstehend dokumentieren wir die Resolution der Parteileitung der Kommunistischen Partei der Italienischen Schweiz vom 20. Oktober 2014 in deutscher Übersetzung (mh/26.10.2014): Weiterlesen

Die „Memorial-Stiftung“ arbeitet als Zentrum für die Verunglimpfung der Sowjetunion und der einzigartigen Errungenschaften des Sozialismus, als eine Institution des kapitalistischen Systems für die Manipulation der Werktätigen.

kke_Erneute antikommunistische Hysterie im EU-Parlament

Quelle: KKE

In einer Mitteilung der Gruppe der EU-Parlamentarier der KKE anlässlich der Debatte zum Verbot des antikommunistischen „Memorial-Zentrums“ in Russland wird die antikommunistische Hysterie verurteilt, die erneut im EU-Parlament herrschte. Anlass dazu bot die Debatte über den Verbotsantrag russischer Gerichte gegen die „Memorial-Stiftung“, die durch den für seinen Antisowjetismus berüchtigten Sacharow gegründet wurde und von der EU, den USA und der NATO unterstützt und finanziert wird. Weiterlesen

Es sind politische Abenteurer, die am Ende des vergangenen Jahres eine beispiellose Protestwelle gegen den damalige Präsidenten der Ukraine inszeniert hatten, die sich schließlich in brutaler Gewalt entlud. Dieselben Kräfte, die von den USA mit mindestens fünf Milliarden Dollar alimentiert wurden, und die sich zusätzlich am früheren Volkseigentum der Ukraine vergangen und riesige Vermögen zusammengeklaut haben.

westliche_demokratieSieg der westlichen Demokratie

Von Uli Brockmeyer

Quelle: Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek

Selten zeigt ein Ereignis so deutlich, wie verkommen die westlichen Demokratie-Vorstellungen und die sie tragende kapitalistische Gesellschaft inzwischen sind. Die bürgerlichen Medien überschlagen sich seit Sonntagabend vor Begeisterung über die Parlamentswahlen in der Ukraine und bescheinigen dem Land, das gerade von den Putschisten in den gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Ruin getrieben wird, nun »auf EU-Kurs« zu sein. »Die proeuropäischen Kräfte« hätten die Wahl eindeutig gewonnen, heißt es – gemeint sind jene politischen Abenteurer, die am Ende des vergangenen Jahres eine beispiellose Protestwelle gegen den damalige Präsidenten der Ukraine inszeniert hatten, die sich schließlich in brutaler Gewalt entlud. Dieselben Kräfte, die von den USA mit mindestens fünf Milliarden Dollar alimentiert wurden, und die sich zusätzlich am früheren Volkseigentum der Ukraine vergangen und riesige Vermögen zusammengeklaut hatten. Dieselben Figuren, die dann von westlichen Politikern an die Hand genommen wurden, um den Präsidenten zu stürzen und eine faschistoide Junta in Kiew an die Führung zu bringen. Weiterlesen