Man kann nur dann zur Wahrheit finden, wenn man die dialektische Fähigkeit aufbringt, die einander widersprechenden Teile zu einem Ganzen zu verbinden. Ja, Wladimir Putin ist das Staatsoberhaupt eines bürgerlichen Staates. Aber ist es nicht einfach ein Verdienst des Präsidenten Putin, die Krim und Sewastopol mit Russland zu vereinigen, wenn der Neonazismus mit der Besetzung der ganzen Ukraine droht? Es ist ein Zeichen von Courage, Vernunft und von Weitsicht bei der Lösung dieses gefährlichen Problems, wovon nicht nur das Volk der Krim einen Nutzen hat.

faschisten-1 KopieWenn der Faschismus sein Haupt erhebt, dann ist Nichteinmischung verbrecherisch!

Von Ljubow Pribytkowa (Russland) vom 22. März 2014

Übersetzung und Zwischenüberschriften: Wolfgang Heine (2014)

Im Februar 2014 ereignete sich in der Ukraine in Kiew ein faschistischer Putsch. Seine Symbolfigur wurde Stepan Bandera, der 2010 von Präsident Juschtschenko zum „Helden der Ukraine“ gemacht worden war. Es ist derselbe Hauptsturmführer Stepan Bandera, der während des 2.Weltkriegs die terroristischen Organisationen OUN-UPA gegründet hatte, der auf Treu und Glauben Hitler diente, gegen die Rote Armee kämpfte und half, die Sowjetunion zu zerstören.

Weiterlesen

In der Ukraine geht es jetzt um antifaschistischen Widerstand gegen ein Regime, an deren Spitze Faschisten und Nationalisten stehen. Sie stehen in der Tradition der mörderischen Wehrmacht, der SS und deren Hilfstruppen. Sie sind jedoch heute wie damals ebenfalls nur die Hilfstruppen der wirklich Mächtigen, des US- und des EU-Imperialismus. Diese haben die Putschisten seit Jahren mit großem auch finanziellem Aufwand ausgerüstet und ausgebildet.

Patrik Köbele (links vorn)

Patrik Köbele (links vorn)

Solidarität mit den verfolgten AntifaschistInnen, GewerkschafterInnen und KommunistInnen

Stellungnahme von Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP, 3. Mai 2014

Angesichts der alarmierenden Nachrichten aus der Ukraine ruft der Vorsitzende der DKP Patrik Köbele zur Solidarität mit den Menschen auf, die sich gegen das Putsch-Regime in Kiew zur Wehr setzen. Sie wehren sich gegen Nationalisten und Faschisten, die mit Hilfe von NATO, US- und EU-Imperialismus an die Macht gekommen sind. Besonders wichtig ist es angesichts der unglaublichen Propaganda deutscher Medien über die wahren Ereignisse und Hintergründe aufzuklären. Das gilt besonders um den 8. Mai herum, dem Tag der Befreiung von Faschismus und Krieg. Weiterlesen

Die Nachrichtengebung über die Verbrechen von Odessa ist Teil einer seit Monaten anhaltenden systematischen Einebnung journalistischer Standards, die inzwischen den politischen Vorgaben der Berliner Außenpolitik fast vollständig angepasst sind.

Legitimationskrise

ODESSA/BERLIN

Das Gewerkschaftshaus brennt - angezündet vom faschistischen Mob der Putschregierung in Kiew.  Im Gewerkschaftshaus ersticken und verbrennen 40 Menschen, 200 werden verletzt

Das Gewerkschaftshaus brennt – angezündet vom faschistischen Mob der Putschregierung in Kiew.
Im Gewerkschaftshaus ersticken und verbrennen 40 Menschen, 200 werden verletzt

Siehe video vom Massaker von Odessa  mehr

German-foreign-policy vom 05.05.2014 

Weiterlesen

So redet die möglicherweise zukünftige Präsidentin der Ukraine, Julia Timoschenko, den Mord an 40 Menschen, den ihre Anhänger begingen, klein – Berliner Regierung macht mit

Mordbrenner am Werk: Gewerkschaftshaus in Odessa

Mordbrenner am Werk:
Gewerkschaftshaus in Odessa

Timoschenko nennt das Verbrennen von lebenden Menschen in Odessa „Schutz administrativer Gebäude“

Thema: Entwicklung in Ostukraine

Quelle: Ria Novosti

KIEW, 03. Mai (RIA Novosti). Weiterlesen