Die Regierungsübernahme der reaktionären faschistischen Horden in der Ukraine mit der Unterstützung der EU und der USA in Gestalt des „rechten Sektors“ und der „Freiheitspartei“ („Svoboda“) und somit Abkömmlingen der Nazis wird derzeit zur Durchsetzung der geopolitischen Bestrebungen der EU-Monopole in Eurasien ausgenutzt.

Ukrainer beschützen Lenin-Denkmal vor Faschisten in Charkow

Ukrainer beschützen Lenin-Denkmal vor Faschisten in Charkow

Stellungnahme der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE)

NEIN ZUR IMPERIALISTISCHEN EINMISCHUNG VON EU, USA UND NATO IN DER UKRAINE

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Athen, 10. März 2014, KKE-Website. – Das Mitglied des ZK der KKE und Mitglied des Europäischen Parlaments der EU, Genosse Giorgos Toussas, verurteilte die offene imperialistische Einmischung der EU, der USA und der NATO in der Ukraine in seiner Rede vom 10. März 2014 auf der Vollversammlung des EU-Parlaments in Strasbourg zum Thema der Entwicklungen in der Ukraine. Weiterlesen

So suggerierte Browder die Vorstellung, die Teheraner Konferenz, bei der sich Roosevelt, Churchill und Stalin 1943 erstmals getroffen hatten, sei das Aufbruchssignal zu einer neuen Epoche gedeihlichen Zusammenwirkens von Kapitalismus und Sozialismus zum Wohle der Menschheit. Das US-Monopolkapital müsse fortan als Partner begrüßt werden, da von ihm wichtige Impulse für Fortschritt und Demokratie erwartet werden könnten.

Generalsekretär der KP der USA Earl Browder

Generalsekretär der KP der USA Earl Browder

„Browderismus“ – gestern und heute

von Erik Höhne, Neuss

Übernommen von RotFuchs, Heft März 2014

Wenn man die kommunistische Partei liquidieren will, gründet man einen Verein. Das ist nichts Neues. Hier ein geschichtliches Beispiel. Ähnlichkeiten mit heutigen globalisierten, alternativen, bunten Bestrebungen sind nicht zufällig. Weiterlesen

Am 17. März 1991 fand in der gesamten UdSSR ein Referendum über die Beibehaltung der Union »in reformierter Form« – ein nicht ausreichend definierter Begriff – statt. Eine deutliche Mehrheit von 76,4 Prozent votierte für den Fortbestand der staatlichen Einheit. Die Regierungen der drei baltischen Republiken verweigerten und verhinderten auf ihren Territorien widerrechtlich die Durchführung der Abstimmung.

Strittige Rechtslage
Juristische Aspekte zur Auflösung der Sowjetunion, zum Gründungsakt der GUS und zu dem der Ukraine sowie zum Status der Krim

Von Knut Mellenthin

Quelle: junge Welt, 19.03.2014

Die Bevölkerung der Krim hat am Sonntag in einem Referendum dafür gestimmt, sich von der Ukraine zu trennen und als selbständiger Staat den Beitritt zur Russischen Föderation anzustreben. Die Mehrheit für diese Entscheidung ist mit fast 97 Prozent völlig eindeutig. Die Wahlbeteiligung wird mit 83 Prozent angegeben. Das bedeutet, daß auch viele Angehörige anderer Volksgruppen für die Trennung gestimmt haben, denn der russische Bevölkerungsanteil auf der Halbinsel liegt nur bei ungefähr 60 Prozent. Weiterlesen

Dämonisierung – ich benutze den Begriff ganz bewusst – der kommunistischen Bewegung und alles, was mit Stalin zu tun hat, ist zu einem Muss geworden, um sich den Anschein von Gelehrsamkeit zu geben. Und dies durchaus nicht nur unter geschworenen Anhängern des Kapitalismus, sondern auch unter uns, den Linken, unter Marxisten, Gegnern des Kapitalismus, also dem natürlichen Umfeld einer kommunistischen Bewegung.

nichtangriffspakt1Hat die Sowjetunion im September 1939 Polen angegriffen?

Die Antwort: nein, sie tat es nicht!

Von Grover Furr, Montclair Universität, New Jersey, 2009

Quelle:

http://www.cjournal.info/2009/09/01/did-the-soviet-union-invade-poland-in-septembe

Übersetzung ins Deutsche: Gerhard Schnehen, März 2014

Im Anhang:

Der Text des Molotow-Ribbentrop-Paktes im Wortlaut, einschließlich Geheimprotokoll:

http://www.fordham.edu/halsall/mod/1939pact.html.

Einleitung

„Hat die Sowjetunion am 17. September 1939 Polen angegriffen?“

„Was soll die Frage? Wir alle wissen doch, dass diese Invasion stattfand. Du kannst es nachschlagen! Alle maßgeblichen Quellen bestätigen das. Dieses geschichtliche Ereignis gab es.“

Hier ein neuerlicher Artikel in ‚New York Review of Books‘ (Buchbesprechungen) vom 30. April 2009, S. 17 von Timothy Snyder, Yale Universitäts-Professor, akademischer Experte auf diesem Gebiet – und fanatischer Antikommunist – der einfach wissen muss, dass das, was er schreibt, falsch ist, um es höflich auszudrücken. Weiterlesen

Der Staat ist eine besondere Machtorganisation, eine Organisation der Gewalt zur Unterdrückung einer Klasse.

Einige kritische Anmerkung zu Text von Jens Bohlke von gestern[1]

Steht Putin an der Spitze eines klassenlosen Staates?

Oder

Der Feind unserer Feinde muss nicht unbedingt unser Freund sein

Von Günter Ackermann

Grundsätzlich sei zunächst einmal festgestellt: Der USA-Imperialismus ist der Hauptfeind der Völker der Welt. Er versucht die Weltherrschaft zu erringen, begeht dabei unsägliche Verbrechen, maßt sich Rechte an, die ihm nicht gebühren usw. Man bedenke z.B. dass er mit seinen Vasallen in Südkorea an der Grenze zur Koreanische Demokratische Volksrepublik (KDVR) provozierend Militärmanöver durchführt, antwortet aber die KDVR mit einem Raketentest, so provoziert sie, wie die bürgerlichen Medien behaupten. Weiterlesen