Indizien sprechen dafür, daß die geheimen Stay-behind-Armeen der NATO ihre Hände im Spiel hatten. Der Verteidiger der Angeklagten, Gaston Vogel, hatte mehrfach angedeutet, daß der deutsche Bundesnachrichtendienst beteiligt gewesen sein könne.

Bisheriger Premierminister Jean-Claude Juncker

Bisheriger Premierminister Jean-Claude Juncker

Juncker sagt unter Eid aus

Bombenleger-Prozeß von Luxemburg: Expremier als Zeuge vernommen

Von Peter Wolter

jungeWelt vom 26.02.2014

Der Bombenleger-Prozeß von Luxemburg hat am Dienstag mit der Vernehmung des bisherigen Premierministers Jean-Claude Juncker einen Höhepunkt erreicht. Unter Eid sagte der Politiker am 137. Verhandlungstag aus, er sei Ende 2005 von einem mittlerweile verstorbenen Zeugen davon unterrichtet worden, daß der Prinz Jean, den Bruder des Großherzogs, bei dem Bombenattentat gesehen habe, das im November 1985 auf den Luxemburger Flughafen Findel verübt worden war. Weiterlesen

Die Oligarchin Julija Timoschenko, die Vertreter der bisher regierenden Partei – die bekanntlich ihren Vormann im Regen stehen ließen und die Faschisten von Swoboda, rangeln um Pfründe und Einfluss. „Matschbirne“ Klitschko reibt sich verwundert die Augen, der hat keine Chance, er hat seine Schuldigkeit getan, er kann gehen. Jedenfalls hat er nach übereinstimmender Meinung keine Chance im Machtpoker in Kiew vorn mitmischen zu können. Er und seine Adenauer-Stiftung wollen es trotzdem versuchen: „Matschbirne“ Klitschko will bei der Präsidentenwahl an treten.

Unterschrift Steinmeikers unter einenr Abmachung zwischen der Regierung der Ukraine, Klitschko und den Faschisten von Swoboda

Unterschrift Steinmeiers unter einer Abmachung zwischen der Regierung der Ukraine, Klitschko und den Faschisten von Swoboda

Staatsstreich in der Ukraine:

Jetzt kommt es Knüppeldick

Die Herrschenden der EU greifen nach der direkten Herrschaft in Kiew und bedienen sich der Faschisten

Von Günter Ackermann

Sie meinen es jetzt geschafft zu haben. Die Herrschaften in Berlin, Brüssel und Paris, aber auch der USA. Die bisherige Regierung ist gestürzt und nun gilt es eine Vasallenregierung zu installieren. Der bisherigen werfen sie Korruption vor. Der Förderer der Korruption werfen also korrupten Politikern vor, korrupt zu sein und zwar deshalb, weil sie sich von anderen, nämlich von Russland, bestechen lassen und nicht von den Oberen der EU.  Weiterlesen

Ein Politiker der faschistischen Swoboda-Partei soll den Posten des Generalstaatsanwalts der Ukraine erhalten. Jüdische Organisationen warnen vor einer neuen Welle des Antisemitismus. Wie der Präsident der Jüdischen Konföderation der Ukraine berichtet, hat sein Verband die westlichen Botschafter in Kiew kürzlich gebeten, sich wegen deren antisemitischer Positionen „von der Swoboda-Partei zu distanzieren“ und antisemitische Vorfälle der jüngsten Zeit zu verurteilen.

Deutsche Regierung protegiert Faschisten (oben: Logo der Faschisten-Partei  Swoboda)

Deutsche Regierung protegiert Faschisten
(oben: Logo der Faschisten-Partei Swoboda)

Testfeld Ukraine

KIEW/BERLIN

german-foreign-policy vom 24.02.2014 – Berlin kündigt nach dem Staatsstreich seiner Stellvertreter in der Ukraine weitere Unterstützungsmaßnahmen für sie an. Kiew könne nun eventuell Finanzhilfen aus Brüssel erhalten, heißt es in Regierungskreisen. Zudem führt eine Delegation des Europaparlaments unter der Leitung des deutschen Abgeordneten Elmar Brok (CDU) in der ukrainischen Hauptstadt Gespräche über das weitere Vorgehen. Weiterlesen

Bei Thunfischen, die an Kaliforniens Küste gefangen wurden, wurde eine erhöhte radioaktive Belastung festgestellt. Bestätigt sind auch 71 Fälle von Krebs bei Piloten, die sich in Fukushima an Rettungsarbeiten beteiligt hatten In Japan selbst steigt die Zahl an Schilddrüsenkrebs bei Kindern.

atomFukushima

Bericht über die aktuelle Situation am 04. Febr. 2014

Von Elmar Klevers

Nur noch selten hören oder lesen wir Nachrichten über die Auswirkungen der Atomkatastrophe in Fukushima – wenigstens gemessen an den Auswirkungen auf die Welt. Weiterlesen

„Die Ukraine-Krise kennzeichnet eine neue Richtung der US-Politik – die russisch-deutsche Partnerschaft steht auf dem Prüfstein. Ein Konflikt mit Russland könnte Deutschland seine privilegierte Position in der Nato als Vermittler bei den Verhandlungen mit Moskau kosten. Auch die Rolle Deutschlands als europäischer Knotenpunkt für die russischen Energielieferungen würde dann fraglich werden.“

Klitschko: „Befehl ausgeführt, Ukraine brennt, Frau Bundeskanzlerin!“

Klitschko: „Befehl ausgeführt, Ukraine brennt, Frau Bundeskanzlerin!“

Staatsstreich in der Ukraine – Sieger und Verlierer

Von Günter Ackermann

Ria Novosti, die russische Nachrichtenagentur meldet gestern Mittag (12:14 Uhr):

„Durchbruch in Kiew: Obama telefoniert mit Putin. Nach der Einigung zwischen der Regierung und der Opposition in der Ukraine haben sich der russische Präsident Wladimir Putin und US-Staatschef Barack Obama bei einem Telefonat für eine rasche Stabilisierung in dem krisengeschüttelten Land ausgesprochen.
Putin habe bei dem Gespräch in der Nacht zum Samstag betont, dass in erster Linie mit der radikalen Opposition gearbeitet werden müsse, die die Konfrontation in der Ukraine auf eine gefährliche Spitze getrieben habe, teilte das Presseamt des Kreml mit.“ Weiterlesen