In Portugal streikt die Müllabfuhr – manche Leute laden ihren Müll deshalb jetzt vor Banken ab

Täglicher Sinnwahn

1. Januar 2014 von RonnyKommentare:

Kann man passender fast gar nicht machen. Neben anderen Gewerken streikt in Portugal gerade die Müllabfuhr. Es geht ihnen dabei darum, im Jahr 2014 nicht noch weiter von Sparmaßnahmen betroffen zu sein, die die auch von Banken zu verantwortende Rezession nach sich gezogen haben. Passend zu dem an Weihnachten anfallenden Müll seit dem 23. Dezember. In den Straßen stapelt sich derzeit der Müll. Einige Menschen zeigen sich solidarisch und bringen ihren Müll jetzt dorthin, wo ihrer Meinung nach die Verantwortlichen zu finden sind: vor Banken. Schönes Ding.

Anmerkung K-online: Recht originell, wer aber schafft letztendlichen den Dreck dann doch weg? Die Bankdirektoren und Börsenspekulanten?

Was allerdings nicht gesagt wird, ist die Tatsache, dass er bereits im Alter von 40 Jahren dabei war, zum reichsten Mann Russlands aufzusteigen, und über ein Vermögen von 15 Milliarden verfügte, das er in der gesetzlosen Jelzin-Ära durch betrügerische Akquisitionen angehäuft hatte.

Chodorkowski_full-spectrum-dominanceDas wahre Verbrechen des Michail Chodorkowski

vom: 22. Dezember 2013

von F. William Engdahl (Übersetzung von politaia.org)

Aus: http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/das-wahre-verbrechen-des-michail-chodorkowski/

Die letztendliche Gerichtsentscheidung in dem russischen Verfahren gegen den früheren Öl-Oligarchen hat dramatische Proteste von der Obama-Administration und von Regierungen rund um die Welt hervorgerufen und die russische Justiz als Tyrannei und Schlimmeres gebrandmarkt. Was dabei sorgfältig bei der Chodorkowski-Geschichte vergessen wird, ist der wahre Grund, warum Putin den Ex-Chef des größten privaten Ölgiganten Yukos festnehmen und ins Gefängnis werfen ließ. Weiterlesen

Für die Bourgeoisie ist zu diesem Zeitpunkt die Erhaltung des sozialen Friedens in der Gesellschaft wichtiger als sonst, was man in erster Linie mit moralischen Mitteln durch eine Beeinflussung des Bewusstseins der Werktätigen gewährleisten kann.

herresbach23Einige Gedanken zur Vereinigung  der Kommunisten zu einer kommunistischen Partei

Rafik Kulijew (Krasnojarsker Allunions-KP(B)

Übersetzung: W. Meinhard

Es kann sich für uns nicht um Veränderung des Privateigentums handeln, sondern nur um seine Vernichtung, nicht um Vertuschung der Klassengegensätze, sondern um Aufhebung der Klassen, nicht um Verbesserung der bestehenden Gesellschaft, sondern um die Gründung einer neuen. [1]
Karl Marx

Wie oft wird heute über die Vereinigung der zahlreichen kommunistischen Parteien zu einer einheitlichen kommunistischen geredet! Das ist oft nur leeres Geschwätz! Denn bei all den allgemeinen Phrasen wird das Wesentliche oft vernachlässigt. Und nach all den wortklauberischen Aufrufen, man müsse „planmäßig“ die regionalen Strukturen zu „einheitlichen Strukturen“ machen, wird es wohl ewig bei derartigen Aufrufen bleiben. Weiterlesen