Sollte die Nachricht der Zeitung „USA Today“ stimmen, dass Saudi Arabien plane 1.000 zum Tode verurteilter Häftlinge, gegen Bezahlung an die Familien, als Söldner nach Syrien zu schicken, dann wäre das ein einmaliger Fall verbrecherischen Handeln eines Regimes! Davon hörte ich aber nichts in Obamas Rede!

US Democratic presidential candidate Obama attends a ceremony in the Hall of Remembrance at Yad Vashem in Jerusalem

Der Diplomatie eine Chance? Aber nicht 
ohne Israels Zustimmung.
NRhZ-Archiv

Kommentar vom „Hochblauen“ 

Obama in Würgegriff der jüdischen Lobbyisten

Von Evelyn Hecht-Galinski

Quelle: nrhz Köln

Obwohl die jüdischen Lobby Organisationen weltweit zum „HA-LA-LI“-Angriff gegen Syrien und Assad bliesen – von AIPAC bis ADL, vom Multimilliardär Adelson bis zum glühenden Zionisten und Medienmogul Murdoch – scheint da nun doch etwas schief zu gehen. Während es Murdoch, dank seiner Pressehoheit nicht nur in Großbritannien und den USA sondern auch in Australien, dort jetzt gelang, dem „strammen Israel-Freund“ und „liberalen Hardliner“ Tony Abbot zum Wahlsieg zu verhelfen, reiste Obamas rechte Hand Kerry am Sonntag nach seinen Genfer Verhandlungen mit Russlands Außenminister Lawrow zu Ministerpräsident Netanjahu nach Israel. Weiterlesen

Diese Quelle geht davon aus, dass seit der Erstellung jenes Berichts im August 2013 eine weitaus größere Menge an in Irak und in der Türkei produziertem Sarin an die syrische Opposition ging, und zwar vor allem an Al-Quaida und Al-Nusra.

nusra.front_-550x309Wer setzte in Syrien chemische Waffen ein?

AL-QUAIDA UND AL-NUSRA HABEN IN SYRIEN MASSENHAFT SARIN ANGEHÄUFT

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Moskau, 17. September 2013, Russia Today.-   Das US-Militär hat laut aktuellen Meldungen den Beweis dafür, dass die Produktion von Sarin-Gas unter einigen sunnitischen Salafistengruppen in Irak betrieben wird und über die Türkei die sogenannten syrischen Rebellen erreichen kann, wie der frühere Pentagon-Beamte Michael Maloof Russia Today unter Berufung auf seriöse Quellen erzählte. Hier das Interview: Weiterlesen

Press TV führte ein Interview mit der einstigen CIA-Agentin Susan Lindauer aus Washington über die amtliche Urheberschaft der US-Regierung für die Angriffe vom 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York City – hier die schriftliche Aufzeichnung des Interviews

World Trade Center2 (1)11. Septenber 2001:

WAR EIN ANSCHLAG UNTER FALSCHER FLAGGE: SUSAN LINDAUER

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Washington, 16. September 2013, Press TV.-  Press TV: Es scheint, dass mit den Jahren die Menschen nur noch sehr sporadisch gegen die offizielle Story zum Vorfall des 9/11 protestieren. Und damit sind Sie sehr vertraut. Weiterlesen

Völlig zu Recht sind Sie, Barack Obama, der Meinung, dass in Syrien mit der Ermordung vieler Zivilisten durch Giftgas eine rote Linie überschritten wurde. Auch wenn ich persönlich glaube, das passt nahtlos in die endlose Reihe manipulierter Kriegsgründe – beweisen kann ich das natürlich nicht.

weckerKonstantin Wecker schreibt an Obama

Sehr geehrter Herr Obama,

die USA sind eine extrem polarisierte Gesellschaft. Das Beste und das Schlechteste im Menschen scheint hier voll entwickelt, und eine Geschichte des Landes Amerika, die ich liebe, gibt es selbstverständlich auch. Es ist die Geschichte von Janis Joplin und Joan Baez, die Geschichte von Rosa Parks und Martin Luther King, Sacco und Vanzetti und Noam Chomsky und viele, viele andere mehr. Weiterlesen