Bundestagswahlen 2013:

wahlbetrugWir durften mal wieder wählen – zwischen einem ständig hohle Phrasen dreschenden Muttchentyp und einem geldgeilen Korruptsbrück

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online 23. September 2013 – Selten war es vor der Wahl so klar, dass das Volk „der große Lümmel“ (H. Heine) nichts zu entscheiden hat. Dem Steinbrück wurde der Stinkefinger angekreidet, bei der Dame Merkel aber wurde ihre lauwarme Luft, die sie produziert, nicht angekreidet, sondern positiv angerechnet. Sie schwätzte einfach so daher, ließ aber ihren Sprecher lauthals erklären, die NSA-Affäre sei erledigt. Im Übrigen verkaufte sie sich als Retterin des Euro. Weiterlesen

Einigen meiner Genossen in der PVDA fiel auf, dass keinerlei Organisation aus Deutschland diesmal teilnahm und nicht einmal etwas von der DKP zu sehen gewesen war, so dass sie mich zum zu ihrem anwesenden Vertreter der kommunistischen Bewegung des heutigen Deutschlands ernannten … ich lächelte nur zurück mit der Bemerkung, dass wir Kommunisten auch in Deutschland sehr daran arbeiten müssen, Thälmanns Partei der Arbeiterklasse erneut aufzubauen.

mini-RoteFahnen.JPGFast 10.000 Menschen im mächtigen Solidaritätsbekenntnis in Bredene

MANIFIESTA 2013

von Jens-Torsten Bohlke

Fotos von der Veranstaltung siehe

Brüssel, 22. September 2013. – Zufriedenheit strahlte Genosse Hendrik Vermeersch in seiner Funktion als Leiter des von der Wochenzeitung SOLIDAIR und dem Verein „Gesundheit für das Volk“ mit stärkster Unterstützung der Belgischen Arbeiterpartei (PVDA/PTB) veranstalteten MANIFIESTA 2013 in Bredene aan Zee nahe Oostende in Belgien aus, als er am 21. September spätnachmittags auf der Hauptbühne in der Einleitung der Abschlussveranstaltung, des Zentralen Momentes, verkündete: Weiterlesen

Jetzt wollte ich es genau wissen und rief den Literaturpapst in Frankfurt an. Er gewährte mir wirklich am Telefon eine Privataudienz und erklärte zum Artikel in Zycie Warszawy, den hätte er bewusst so übertrieben geschrieben, um anzudeuten, dass es absurd sei. Marchwitza habe schlechte Literatur produziert.

ranickiDas Pontifikat des

Literaturpapstes ist beendet

Marcel Reich-Ranicki ist tot

Einige persönliche Gedanken zur Erinnerung an den deutschen Literaturpapst

Von Günter Ackermann

Kommunisten-online vom 19. September 2013 – Ende der 70er Jahre. Ich studierte in Erlangen. Man diskutierte damals, ob der amerikanische Film Holocaust im Fernsehen gezeigt werden dürfe. Wenn ich mich recht erinnere, waren es vor allem die Bayern, die dagegen waren. Damals koppelten sie sich ab und an vom 1. Fernsehen ab, wenn die etwas brachten, was den Herrschaften in München nicht passte. So wollte man es auch mit diesem Film machen. Weiterlesen

Es sind die gleichen, wonach sie vor Dutzenden von Jahren in der KVDR strebten, wofür sie Jugoslawien zerbombten, wofür sie die Libysche Volks-Dshamahirija zerstörten. Ihnen geht es um die widerspruchlose Unterwerfung der Völker unter die imperialistischen „Weltordnung“, ihre Unterordnung unter einheitliche Marktgesetze, wo derjenige bestimmt, der reich ist, und sich derjenige zu unterwerfen hat, der arm ist.

obama_nobel_bearbeitet-2Welche Ziele verfolgen die USA in Syrien?

Von LJUBOW PRIBYTKOWA

Überwsetzt von N.N.

Kommunisten-online vom 19. September 2013 – Schon zwei Jahre gibt es in Syrien einen Bürgerkrieg. Die Banditen, die in der sogenannten Freien Syrischen Armee (FSA) organisiert sind, wären seit längst zerschlagen, wenn ihre Reihen nicht ständig mit ausländischen Söldnern aus libyschen Banden ergänzt worden wären, die im Jahr zuvor in Libyen ihr zerstörendes Werk vollbrachten, und die jetzt eingesetzt werden, um Schulen, Krankenhäuser, Bäckereien und Starkstromleitungen in Syrien zu sprengen. Weiterlesen