Jene Parteien, die da sagen, dass es eine Gesellschaftsordnung geben kann, in welcher einerseits die kapitalistischen Profite aufrecht erhalten werden, und andererseits „der Mensch“ wichtiger als sie sein würde und angeblich „über die Profite“ gestellt werden würde, lügen.

KKE1Redebeitrag der KKE auf dem Internationalen Symposium der Partei „Kommunisten – Linke des Volkes – Kommunistische Partei Italiens“ am 6. April 2013 in Rom

GEGEN DEN OPPORTUNISMUS, FÜR DEN SOZIALISMUS - DIE KOMMUNISTISCHE PARTEI AUFBAUEN

Genosse Elisseos Vagenas, Mitglied des ZK der KKE und zuständig für die Abt. Internationale Beziehungen des ZK der KKE

übersetzt von Jens-Torsten Bohlke

Kommunisten-online –

Liebe Freunde und Genossen!

Im Namen des ZK, der Mitglieder und der Funktionäre der KKE überbringen wir Euch warmherzige, kämpferische internationalistische Grüße.

Die Tagungen des 19. Parteitags der KKE werden in der nächsten Woche in Athen beginnen. Wir Kommunisten Griechenlands haben uns vier Monate lang an umfangreichen innerparteilichen Aussprachen eingebracht, dabei die Thesen des ZK, den neuen Programmentwurf und den Entwurf für das neue Parteistatut der KKE diskutiert. Weiterlesen

Gegen Bankenmacht und Profitgier!

Blockupy1Blockupy Frankfurt

Getreten, geprügelt, mit Giftgas bekämpft

Ein Erlebnisprotokoll

Von Axel Köhler-Schnura

Quelle: e-Mail an die Redaktion

Zur besseren Lesbarkeit geringfügig korrigiert

Um 10 Uhr noch recht leer, strömen bis ca. 12 Uhr zig Tausende zusammen. Wie man es von der letzten -Großdemonstration 2012 her kennt: Bunt, laut, phantasievoll. Kinder, Jugendliche, Grauhaarige.

Von nah und fern. Sprachgewirr aus ganz Europa.

Transparente wie:

„S21 – bei Brand effizienter als jedes Krematorium“. Oder:

„Gegen Bankenmacht und Profitgier!“

Während verdi- und IG-Metall-Fahnen neben attac, Linkspartei- und anderen Fahnen gut sichtbar waren, habe ich nicht eine einzige Fahne der Grünen gesehen und auch die SPD glänzte durch Abwesenheit. Weiterlesen

Der Kampf der Arbeiterklasse gegen die Bourgeoisie ist notwendig, solange es die kapitalistische Gesellschaft gibt und darüber hinaus

mini-CocaColaDavaoPhil2Von den philippinischen Coca-Cola-Arbeitern zu lernen, heißt … siegen zu lernen

ANGRIFF DES FINANZKAPITALS AUF ARBEITERRECHTE NICHT NUR IN ANGEBLICHEN „HOCHLOHN“-LÄNDERN, SONDERN AUCH IN DEN ÄRMSTEN ENTWICKLUNGSLÄNDERN

von Jens-Torsten Bohlke

Kommunisten-online – In Davao kam ich im April und Mai 2013 als Urlauber an den Toren der dortigen Coca Cola – Fabrik vorbei und sah die dort angebrachten großen Spruchbänder des Protests der Arbeiter. Auf jenen Spruchbändern fordern die Arbeiter Lohnerhöhungen, Stopp des „Outsourcings“ (Ausgliederns von Betriebsteilen zwecks Lohnsenkung), Respektierung ihrer Rechte. Weiterlesen

Schon vor Jahren haben Kritiker darauf hingewiesen, dass die Positionen von Reperter ohne Grenzen gegen Cuba und Venezuela sich in völligem Gleichklang mit der Propaganda- und Medienschlacht bewegen, die Washington gegen die beiden Länder führt

medien

Über Journalismus und Journaille

Von Carl Räumann

Kommunisten-online – Im Informationszeitalter ist man schnell geneigt, den Überblick über die immer komplexer werdende Medienwelt zu verlieren. Umso wichtiger ist es, zu wissen, welche Medien glaubwürdig sind, welche nicht. Dies ist jedoch schwieriger als gedacht, zumal manche Organisationen, die sich den Anstrich von Freunden „freier“ Presse verleihen, in Wirklichkeit Propagandainstrumente schwärzester Reaktion sind. Weiterlesen