„Auf dem Gebiet der Menschenrechte sind in den USA 2015 nicht die alten Probleme wieder aufgetaucht, sondern es sind auch laufend neue Probleme entstanden.

China kritisiert die Nichteinhaltung der Menschenrechte in den USA

Quelle:  wpered

usa_freedom(Übersetzung: Florian Geißler) vom 15.04.2016

Als Antwort auf die Kritik Washingtons an einem angeblichen Verstoß gegen die Menschenrechte in China hat die Volksrepublik China eine Erklärung über die Menschenrechte in den USA abgegeben und die Situation der Menschenrechte in den USA dabei scharf kritisiert. Das teilte die Nachrichtenagentur Nowosti mit.

Am 14. April 2016 veröffentlichte das Informationsbüro des Staatsrats der Volksrepublik China eine „Erklärung über die Menschenrechte in den USA 2015“ abgegeben. Darin wird bemerkt, daß die USA wiederum, wie schon in früheren Berichten, Urteile über die Menschenrechte in anderen Ländern abgeben, „über die Verstöße gegen die Menschenrechte im eigenen Land aber schweigen“. Im Text der Erklärung heißt es:

„Auf dem Gebiet der Menschenrechte sind in den USA 2015 nicht die alten Probleme wieder aufgetaucht, sondern es sind auch laufend neue Probleme entstanden. Da die Regierung der USA nicht geneigt ist, in den Spiegel zu schauen, kann man nur auf die Hilfe anderer hoffen.“

So wird beispielweise bemerkt, daß in den USA die Übersicht über die vorhandenen Schußwaffen außer Kontrolle geraten ist, weshalb sich die Menschen einer ernsthaften Bedrohung ausgesetzt sehen. Nach den vorliegenden Angaben hat es 2015 bis zum 28. Dezember des Jahres in den USA mehr als 51.600 Zwischenfälle mit Schußwaffengebrauch gegeben, wobei in die 13.100 Menschen ums Leben gekommen sind und fast 26.500 verletzt wurden.

In der Erklärung wird auch hervorgehoben, daß wegen der Grausamkeit der Polizei bei der Erfüllung ihrer dienstlichen Verpflichtungen den Bürgern jegliche Sicherheit abhanden gekommen ist. Im Text heißt es, daß im selben Jahr bis Ende 2015 die US-amerikanische Polizei 965 Menschen erschossen hat, und bei den Ordnungskräften der Mißbrauch ihrer Vollmachten nur unzureichend untersucht wird.

In der Erklärung des Informationsbüros des Staatsrats der Volksrepublik China wird es festgestellt,

daß die Rechte der Häftlinge im Gefängnissystem der USA wegen der ernstzunehmenden Korruption grob verletzt werden;

daß es wegen des Vorhandenseins politischer Clans für den einfachen Bürger sehr schwer ist, sich gegenüber der Politik durchzusetzen;

daß es Probleme mit dem Schutz sozialökonomischen Rechte der Bürger der USA gibt;

daß es sehr ernste Probleme auf dem Gebiet der unterschiedlichen Rassen gibt;

daß sich die Situation der Rechte der Frauen verschlimmert hat und

daß die USA nach wie vor die Rechte der Bürger anderer Länder grob verletzen.

Bemerkenswert ist auch, daß tags zuvor vom Außenministerium der USA eine Erklärung über die Menschenrechte in der Welt veröffentlicht wurde. Traditionell waren dort hauptsächlich China und Rußland kritisiert worden, doch es gab auch deutliche Äußerungen an die Adresse eines NATO-Verbündeten – an die Türkei, sowie an Ägypten, das großzügige militärische Unterstützung von den USA bekommt.

Quelle:

http://wpered.su/2016/04/15/kitaj-raskritikoval-situaciyu-s-pravami-cheloveka-v-ssha/

(Übersetzung: Florian Geißler)